Alle Kategorien
Suche

Wein und Käse - so bereiten Sie eine französische Snackplatte zu

In Frankreich heißt es: "Qui dit fromage, dit vin". Das bedeutet sinngemäß: Wer Käse auftischt, sollte ebenso Wein servieren. Wie Sie eine typisch französische Käseplatte zusammenstellen und diese anrichten, erfahren Sie hier.

Kulinarische Partnerschaft: Wein und Käse.
Kulinarische Partnerschaft: Wein und Käse.

Was Sie benötigen:

  • verschiedene Käsesorten
  • Wein
  • Weintrauben
  • Baguette
  • evtl. ein Landbrot

Eine typisch französische Käseplatte wartet mit einer delikaten Mischung aus den landestypischen Käsesorten und den dazu harmonierenden Weinen auf.

Französischer Käse - eine kleine Snackplatte

Auf einer gelungenen Käseplatte finden sich mindestens vier beliebte Käsesorten wieder.

  • Eine Käseplatte lässt sich schnell und unkompliziert anrichten. Diese können Sie zu vielen Begebenheiten servieren. Sei es, dass Sie damit beispielsweise ein warmes oder kaltes Büfett um eine kulinarische Speise erweitern, oder aber lediglich Ihre Freunde bei einem gemütlichen Beisammensein bewirten wollen.
  • Nutzen Sie für die Zusammenstellung Ihrer Snackplatte ausschließlich frischen Käse am Stück. Schneiden Sie diesen auch erst kurz vor dem Verzehr an. Sehen Sie von abgepackten Käsesorten ab, da diese einem frischen Käse geschmacklich deutlich unterlegen sind und dem Gaumen Ihrer Gäste weniger schmeicheln.
  • Eine gute Käseplatte wartet mit mindestens vier verschiedenen Käsesorten auf. Möchten Sie Ihren Gästen eine größere Vielfalt anbieten, empfiehlt es sich, ein paar bekannte Käsesorten mit einigen Exoten zu kombinieren; diese sollten Sie geschmacklich fein aufeinander abstimmen. 
  • Um eine kleine Käseplatte mit vier verschiedenen Sorten zusammenstellen, benötigen Sie einen Schnittkäse, einen Weichkäse, einen Blauschimmelkäse und einen Frischkäse.
  • Schnittkäsesorten, wie etwa der halbfeste "Morbier", der "Salers", ein Schnittkäse aus Kuhmilch, oder der butterzarte "Bonbel",  verfeinern in jedem Falle Ihre Schnackplatte. Reichen Sie hierzu beispielsweise ein schmackhaftes Landbrot und einen kräftigen Bordeaux-Rotwein.  
  • Beliebte französische Weichkäsesorten sind sowohl der Camembert als auch der Brie; diese erhalten Sie problemlos bei allen deutschen Käsehändlern. Der Brie schmeckt mit ansteigender Reife deutlich milder als der Camembert, der dann deutlich an Schärfe zulegt. Der "Brie de Coulommiers" ist ein beliebter und würziger französischer Weichkäse, der auf eine lange Tradition zurückblickt und Ihren Gästen sicherlich munden wird.
  • Servieren Sie zu Ihren Weichkäsesorten, wie etwa dem Camembert oder dem Brie, einen Schwarzriesling, kräftige Weiß- oder  Burgunderweine.

Edelpilzsorten harmonieren mit Beerenauslesen

  • Ein Blauschimmelkäse, wie beispielsweise der "Saint Agur" oder "Fourme d'Ambert", überzeugen mit ihrer fein-würzigen Geschmacksnote. Der "Saint Agur"  und der "Fourme d'Ambert" sind Weichkäsesorten, die mit feinen Blauschimmeladern durchzogen sind und zu den Edelpilzsorten zählen. Zu diesen können Sie Ihren Gästen sowohl Weißweine, insbesondere Beerenauslesen als auch Portweine kredenzen.
  • Ein streichzarter Frischkäse komplettiert Ihre kleine, aber feine Käseauswahl. "La Roule", zu gut Deutsch "die Rolle" ist nicht nur geschmacklich, sondern auch visuell ein Genuss. Dieser Frischkäse wird wie eine Teigrolle - beispielsweise mit Kräutern - ausgestrichen und hinterher aufgerollt. Sie erhalten "La Roule" in den Geschmacksrichtungen von pikant bis hin zu fruchtig-mild.

Hinweis: Auf Nachfrage erhalten Sie bei vielen Käsehändlern beliebte französische Käsesorten zusätzlich in fettreduzierter Form.

Wein und käsige Exoten

Um Ihre Käseplatte zu erweitern, empfiehlt es sich, diese mit einigen käsigen Exoten wie etwa Schafskäse aufzupeppen.

  • Der "Brillat Savarin Cranberry" ist beispielsweise ein außergewöhnlich fein-süßlich schmeckender Weichkäse. Dieser ist von einer fruchtig-herben Hülle aus Cranberrys umgeben und besticht mit seiner exotischen Geschmacksrichtung.
  • Fast schon ein Klassiker ist die  "Walnusstorte Rambol". Diese Schmelzkäsezubereitung mit erlesenen Walnüssen verwöhnt auf einzigartige Weise Ihre Gäste.
  • Viele Käsefreunde schwören auf Ziegen- oder Schafskäse. Alleine der Name "Brien d'Amour" verspricht Genuss pur. Eine leichte Säure gepaart mit dem würzigen Geschmack getrockneter Kräuter verspricht ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Ein kräftiger Burgunder und ein Pinot Noir harmonieren außerordentlich gut.
  • Generell gilt, je sahniger ein Käse, desto mehr Säuregehalt darf der gereichte Wein haben. Ein Käse mit feiner Säure hingegen mundet am besten zu halbtrockenen, süßlichen Weinen. Edelsüße oder kräftig-saure Weine bieten Sie besser zu salzigen Käsesorten an.
  • Reichen Sie zu Ihrer Käseplatte nur eine Weinsorte, richten Sie sich bei der Auswahl des Weins nach der geschmacklich kräftigsten Käsesorte. Möchten Sie mehrere Weine reichen, achten Sie auf die obige Grundregel. Generell ist es nicht verkehrt, Weine aus derselben Region, woher Ihre Käsesorten kommen, zu reichen. Diese sind meist hervorragend aufeinander abgestimmt.

Reichen Sie stilecht zu Ihrer französischen Käseplatte ein französisches Baguettebrot und Obst wie etwa Weintrauben, Birnenscheiben oder Pflaumen. Um Ihre Käseplatte optimal zu proportionieren, rechnen Sie pro Person mit ca. 200 g Käse. Drapieren Sie zwischen den verschiedenen Käsesorten Ihr Obst und stellen Sie evtl. noch ein Töpfchen mit Feigensenf bereit; dieser mundet vorzüglich zu einigen Käsesorten.

Teilen: