Alle Kategorien
Suche

Kohlenhydrate in Käse - so passt Käse zur kohlenhydratarmen Ernährung

Unter den Lebensmitteln ohne Kohlenhydrate ist Käse ein gute Wahl. Jedoch müssen Sie bei der Auswahl der Käsesorten etwas vorsichtig sein. Nicht jedes fermentierte Milchprodukt ist Low-Carb-geeignet.

Viele Käsesorten sind kohlenhydratfrei.
Viele Käsesorten sind kohlenhydratfrei. © Manfred_Walker / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Den Wunsch sich Low-Carb zu ernähren
  • Käse gerne essen und genießen

Käse ist für eine kohlenhydratarme Ernährung eine gute Wahl. Der hohe Eiweißgehalt sättigt sehr gut.

Käsesorten die Kohlenhydrate enthalten

  • Als Faustregel können Sie sich merken, dass alle Käse Kohlenhydrate enthalten, die sich problemlos verstreichen lassen. Hierzu gehören auch die weichen Blauschimmelkäse.
  • Quark und pikante Quarkzubereitungen enthalten zwischen 3,2 und 12,8 Gramm Kohlenhydrate. Der an sich sehr gesunde Quark ist somit für eine Low-Carb-Diät nicht geeignet. Hierzu gehört auch der beliebte Hüttenkäse.
  • Auch die beliebten italienischen Frischkäse wie zum Beispiel Mascarpone und Ricotta sind nicht frei von dem für Ihren Körper schnell verfügbaren Nährstoff.
  • Alle Frischkäse und Frischkäsezubereitungen enthalten auf 100 Gramm des Milchprodukts rund 3,5 Gramm Kohlenhydrate.
  • Ebenso wenig geeignet für eine Low-Carb-Diät sind Streichkäse aller Art. Neben dem nicht erwünschten Nährstoff enthalten diese Milchprodukte Schmelzsalze, die Ihrer Gesundheit nicht förderlich sind. Gerade während einer Reduktionsdiät sollten Sie sich so natürlich wie möglich ernähren, um Ihren Organismus nicht zusätzlich zu belasten.

Käsesorten, die für eine Low-Carb-Diät geeignet sind

  1. Camembert (30 % Fett), Chesterkäse (Halbfettstufe) und Edamer (30 % Fett) gehören nicht nur zu den völlig kohlehydratfreien Molkereiprodukten. Sie zählen auch zu den fettärmsten Käsen. Diese fermentierten Milchprodukte können Sie problemlos in Ihre Low-Carb-Diät integrieren.
  2. Sehr lecker und ebenso frei von dem nicht gewünschten Nährstoff sind die Käsesorten Allgäuer Hartkäse, Bergkäse, Cheddar und Brie. Jedoch sollten Sie diese Molkereiprodukte nicht zu häufig in Ihren Speiseplan aufnehmen. Keine dieser Köstlichkeiten liefert weniger als 30 Gramm Fett auf 100 Gramm Käse.

Auch Mozzarella, Feta und Edamer sind gut für diese Diätform geeignet. Sie liegen mit ihrem Fettgehalt im Mittelfeld.

Viel Erfolg bei Ihrer Diät!

Teilen: