Was Sie benötigen:
  • Halbschatten
  • Dünger
  • Schere
  1. Damit Sie weiterhin Freude an Ihrem Weihnachtsstern haben, sollten Sie berücksichtigen, dass bei der Pflege der Pflanze nur wenig Wasser benötigt wird. Verhindern Sie, dass sich Staunässe im Topf ansammelt, da ansonsten die Wurzeln faulen können. Sofern Sie bei der Pflege etwas falsch gemacht haben und der Weihnachtsstern zu sehr getränkt wurde, färben sich die Blätter gelb und sie fallen schließlich ab.
  2. Gleichzeitig sollten Sie darauf achten, dass Sie für den Weihnachtssterns einen hellen und eventuell sonnigen Platz  in Betracht ziehen sollten. Berücksichtigen Sie dabei, dass dieser Ort nicht zu warm ist, wenn Sie Ihren Weihnachtsstern richtig pflegen möchten. Auch Halbschatten bietet sich darüber hinaus als Stellplatz an.
  3. Für die Pflege Ihres Weihnachtssterns ist es wichtig, dass dieser höchstens nur 12 Stunden Tageslicht bekommt und die Raumtemperatur während der Blütezeit zwischen 15 - 22 Grad Celsius betragen sollte, um dem Weihnachtsstern die richtige Pflege zu bieten. Falls Sie das Gewächs düngen möchten, sollte dieses nur alle 14 Tage während der Blütezeit mit einem Volldünger erfolgen.

Weitere Schritte für die richtige Weihnachtsstern-Pflege

  1. Bei der sorgsamen Pflege Ihres Weihnachtsterns wird dieser sicherlich auch die weiteren Monate überstehen. Hierfür sollten Sie aber auch die Blüte kürzen (circa die Hälfte der Pflanze). Im Anschluss daran können Sie sie draußen weiter pflegen.
  2. In der ersten Zeit sollte Sie das Gewächs in den Schatten stellen, nicht mehr düngen und nur mäßig gießen, damit Ihr Weihnachtsstern nicht austrocknet.
  3. Ferner können Sie auch weiterhin den Weihnachtsstern in Ihrer Wohnung halten. Berücksichtigen Sie hierbei die Lichtverhältnisse für die Pflege der Pflanze. Da die Pflanze auch weiterhin Licht benötigt, ist es angebracht, mehrmals täglich Ihr Lampenlicht einzuschalten. Mit dieser Vorgehensweise erreichen Sie, dass die Blume nicht mehr wächst, sondern sich wieder Blütenanlagen bilden.