Alle Kategorien
Suche

Weiberfastnacht in Köln - das sollten Sie als Mann beachten

Sie möchten die traditionelle Weiberfastnacht in Köln feiern und sind ein Mann? Dann gibt es Einiges zu beachten. Was das ist, lesen Sie hier.

Zu Weiberfastnacht in Köln sollten Sie nicht Ihre beste Krawatte tragen
Zu Weiberfastnacht in Köln sollten Sie nicht Ihre beste Krawatte tragen

So feiern Sie als Mann Weiberfastnacht in Köln

  • Der Donnerstag vor dem Karnevalswochenende wird als Weiberfastnacht bezeichnet. Da der Karneval ursprünglich eher eine Männerdomäne war, eroberten die Frauen sich irgendwann diesen Abend, um ausgelassen zu feiern.
  • Wenn Sie sich also an Weiberfastnacht in der Kölner Innenstadt aufhalten, werden Sie bemerken, dass die Kneipen und Straßen von Frauengruppen dominiert werden. Weiberfastnacht feiert man als Frau traditionell mit Freundinnen - nicht mit dem Partner! Bitten Sie Ihre Partnerin also nicht, diesen Abend mit Ihnen zu verbringen.
  • Männer sind an Weiberfastnacht dann auch eher vereinzelt im Kölner Stadtbild anzutreffen. Das hat seine Gründe: Als "wehrloser" Mann fallen Sie zu Weiberfastnacht schnell den meist verkleideten und oft angetrunkenen Frauengruppen zum Opfer.
  • Sie müssen sich allerdings nicht fürchten: Das Schlimmste, was Ihnen passieren kann, ist, dass Ihnen die Krawatte abgeschnitten wird. Diese Tradition steht in Köln für die Entmachtung des Mannes. Schon Grundschüler gehen an Weiberfastnacht im Kölner Raum mit Krawatte in die Schule und gönnen ihren Mitschülerinnen den Spaß, sie abzuschneiden! Seien Sie also an diesem Abend so mutig, ebenfalls eine Krawatte zu tragen und rechnen Sie mit deren Verlust. Kommen Sie auf gar keinen Fall ohne Krawatte, denn dann gelten Sie als hoffnungsloser Feigling.
  • Das zweite, was Ihnen an diesem Abend passieren kann und wird, ist dass Sie von allen Seiten "gebützt" werden. Das ist Kölsch und bedeutet "geküsst". Frauen machen sich an Weiberfastnacht einen Spaß daraus, die wenigen Männer meist mit knallrotem Lippenstift, ins Gesicht zu küssen. Das ist dann keineswegs als Anmache zu verstehen, sondern das "Bützen" gehört zum Karneval einfach dazu.
  • Zu guter Letzt noch ein Tipp: Nehmen auch Sie an Weiberfastnacht Abstand davon, mit einer Frau zu flirten. Solche Annäherungsversuche werden an diesem Abend meist von der gesamten Frauengruppe schroff abgewiesen, denn Weiberfastnacht ist in Köln eben eine Art Ladie's Night.
Teilen: