Was Sie benötigen:
  • Kinder
  • Gummistiefel
  • Eimer
  • Plastikbecher

Kinder lieben Wasserspiele am Kindergeburtstag

  • Mit ein paar Erwachsenengummistiefeln, Wassereimern und Plastikbechern kann eine Reihe von Wasserspielen am Kindergeburtstag beginnen. Halten Sie am besten auch eine Kamera bereit.
  • Füllen Sie zwei gleich große Eimer mit Wasser und stellen Sie diese an die "Startlinie". Zwei weitere Eimer stellen Sie an die ca. 20 Meter entfernte Ziellinie.
  • Jetzt bilden die Kinder zwei etwa gleich starke Mannschaften. Beide Mannschaften erhalten ein paar Gummistiefel, die  den Kindern viel zu groß sein müssen. Mit ihren Plastikbechern beginnen die Kinder jetzt die Gummistiefel zu füllen, in denen der erste Läufer steht. Sind die Stiefel voll, läuft das Kind so vorsichtig wie möglich zum Zieleimer und kippt das Wasser aus den Gummistiefeln hinein.
  • Ist der Starteimer einer Mannschaft leer, ist das Spiel beendet. Gewonnen hat die Mannschaft, in deren Zieleimer mehr Wasser angekommen ist. Das sollten Sie mit einem Zollstock messen, damit die Ergebnisse eindeutig sind und den Kindern kein Raum für Diskussionen oder Streitereien bleibt.
  • Nach dem gleichen Prinzip kann dieses Wasserspiel am Kindergeburtstag auch mit nassen Autoschwämmen gespielt werden. Sie müssen dann so in den Händen getragen werden, dass möglichst wenig Wasser verloren geht.
  • Für ein lustiges Wurfspiel füllen Sie nur so viel Wasser in Luftballons, dass die Kinder wenigstens eine kleine Chance haben, diese zu fangen.
  • Sie brauchen wieder zwei Mannschaften mit je einem "Werfer" an der Startlinie. Ein Kind steht einen Meter von dem Werfer entfernt. Dieser wirft den Luftballon und das Kind muss ihn fangen und zurückwerfen. Dann geht es einen Meter weiter. Wenn das Kind den Ballon nicht fängt oder wenn er beim Fangen platzt, ist das nächste Kind an der Reihe. Es stellt sich an den Platz, an dem sein Vorgänger ausgeschieden ist.
  • Die Mannschaften werfen abwechselnd und gewonnen hat die Mannschaft, die am weitesten gekommen ist und noch Spieler hat.
  • Die Werfer scheiden nicht aus, wenn sie den Ballon nicht fangen. Kinder kommen sehr schnell dahinter, dass es sehr lustig ist, den Ballon möglichst schlecht zurückzuwerfen und so wird aus einem der vielen Wasserspiele am Kindergeburtstag eine äußerst gründliche Dusche für die Werfer.