Alle Kategorien
Suche

Was tun bei Arbeitslosigkeit? - So strukturieren Sie Ihren Tag

Sie sind seit einiger Zeit arbeitslos und möchten verhindern, dass Sie die Tage unstrukturiert und deprimiert zu Hause verbringen? Hier erfahren Sie, was Sie tun können, um Ihren Tag während der Zeit der Arbeitslosigkeit sinnvoll zu strukturieren.

Nutzen Sie den Tag.
Nutzen Sie den Tag.

Was Sie benötigen:

  • Selbstdisziplin
  • Zuversicht

Was Sie tun können um eine Tagesroutine zu bekommen

  • Arbeitslos zu sein, ist für die meisten Menschen ein Zustand, der sie vor viele Schwierigkeiten stellt. Denn es kann ganz schön am Selbstwertgefühl kratzen, wenn man plötzlich nicht mehr Teil der Erwerbsbevölkerung ist. Lassen Sie dies nicht zu! Denn wer sein Selbstwertgefühl von seiner Erwerbstätigkeit abhängig macht, gerät in einer Phase der Arbeitslosigkeit ganz schnell in eine gefährliche Spirale der Lethargie und Depression.
  • Was also tun, um diesen Zustand zu vermeiden? Wichtig ist, dass Sie eine ebensolche Regelmäßigkeit leben, wie jemand, der berufstätig ist. Erstellen Sie sich dazu einen Wochenplan, in dem Sie für jeden Tag mit genauen Zeitangaben aufschreiben, welche Dinge Sie erledigen wollen. Ganz wichtig ist, dass Sie sich an den Plan halten. Ein typischer Tag könnte etwa so aussehen: 7.15 Uhr: aufstehen, 8.15 Uhr- 9.15 Uhr: Suche nach neuen Stellenangeboten im Internet, 9.15-13.15 Uhr: Verfassen von Bewerbungsanschreiben, 13.15-14.15 Uhr: Mittagpause, 14.15-16.15 Uhr: Schreiben von Bewerbungen bzw. Fahrt zur Arbeitsagentur,  ab 16.15 Uhr: Zeit für Sport, Treffen mit Freunden und so weiter.
  • Der erste Schritt zu Zufriedenheit trotz Arbeitslosigkeit ist der regelmäßige Tagesrhythmus. Diesen Rhythmus halten Sie nur ein, wenn Sie frühzeitig aufstehen und nicht in den Tag hineinschlafen. Was Sie also als erstes tun müssen, um sich nicht hängen zu lassen, ist sich jeden Morgen den Wecker zu stellen. Wenn es Ihnen schwerfällt aufzustehen, weil Sie ja nicht müssen, platzieren Sie den Wecker außerhalb der Reichweite Ihres Bettes, sodass Sie aufstehen müssen, um ihn auszustellen.

So erhalten Sie Ihr Wohlbefinden trotz Arbeitslosigkeit

  • Wichtig ist nicht nur, dass Sie beruflich am Ball bleiben, sich von Absagen nicht deprimieren lassen und immer weiter Bewerbungen schreiben. Wichtig ist auch, dass Sie sich Ihren Tagesablauf so strukturieren, dass Sie Zeit haben, etwas Schönes für sich zu tun. Nur indem Sie  sich auch schöne Momente gönnen, werden Sie ausgeglichen und zuversichtlich bleiben. Gehen Sie also regelmäßig an die frische Luft und treiben Sie ausreichend Sport. Sportliche Aktivität ist ungeheuer wichtig, um sich gut zu fühlen. Wenn Sie aktiv werden, werden Sie schnell merken, wie positiv sich das auf Ihre Laune und Ihren Antrieb auswirkt.
  • Was Sie ebenfalls tun sollten, um guten Mutes zu bleiben: Pflegen Sie Ihre sozialen Kontakte! Ziehen Sie sich auf keinen Fall zurück, sondern treffen Sie Ihre Freunde und Familie, lenken Sie sich von Ihrer Arbeitslosigkeit ab und reden Sie mit Ihren Freunden, wenn Sie gerade eine Tiefphase haben, so etwa, weil alle Ihre Bewerbungen abgelehnt wurden. Niemand kann Sie besser aufbauen und Ihnen Mut zusprechen, als die Leute, die all Ihre Qualitäten kennen und Sie mögen und schätzen, wie Sie sind.
Teilen: