Alle Kategorien
Suche

Was ist Renforcé?

Den Begriff "Renforcé" finden Sie am häufigsten in Zusammenhang mit Bettwäsche, seltener bei Bekleidung. Aber wissen Sie, was damit gemeint ist?

Renforcé ist ein weiches Baumwollgewebe, das häufig zur Herstellung von Bettwäsche genutzt wird.
Renforcé ist ein weiches Baumwollgewebe, das häufig zur Herstellung von Bettwäsche genutzt wird.

Renforcé - was ist das eigentlich?

  • Renforcé ist ein mittelfeines Baumwollgewebe. Mit Renforcé wird der Gewebetyp des Baumwollstoffes bezeichnet.
  • Renforcé ist durch die Webart besonders strapazierfähig, dabei aber weich und angenehm auf der Haut.
  • Da es sich hierbei um ein Baumwollgewebe handelt, ist es zudem pflegeleicht und kann bei 60°C in der Waschmaschine gewaschen werden.
  • Die glatte Oberflächenstruktur von Renforcé ergibt einen idealen Untergrund, um den Stoff mit unterschiedlichsten Designs zu bedrucken. Damit bietet sich dieses Gewebe ideal an, um daraus beispielsweise modische und gleichzeitig qualitativ hochwertige Bettwäsche herzustellen, die Ihnen den Schlafkomfort bietet, den Sie sich wünschen.

Worauf Sie beim Bettwäschekauf sonst noch achten sollten

Neben Renforcé finden Sie bei Bettwäsche noch eine ganze Reihe anderer Materialien und Gewebetypen, wie beispielsweise Frottier, Satin, Batist, Flanell, Biber (Baumwollfanell), edles Leinen oder Damast. Preiswertere Varianten werden in Jersey, Seersucker, Linon oder Microfaser angeboten.

  • Nicht nur die ansprechende Optik ist wichtig beim Bettwäschekauf, die unterschiedlichen Materialien und Gewebetypen haben auch ganz individuelle Eigenschaften, die Ihren Schlafkomfort erhöhen, jedoch auch beeinträchtigen können.
  • Bettwäsche aus Jersey oder Microfaser beispielsweise kann nur auf niedrigen Temperaturen (30°C oder max. 40°C) in der Maschine gewaschen werden, das macht sie für Allergiker nur mäßig bis ungeeignet. Es sei denn, Sie verwenden zusätzlich zum Waschmittel einen Hygienespüler mit antibakterieller Wirkung.
  • Als Sommerbettwäsche eignen sich Bettbezüge aus Renforcé, Leinen, Damast oder Batist besonders gut. Sie sind leicht, glatt und weich und bieten gerade in wärmeren Nächten guten Schlafkomfort, da sie Feuchtigkeit aufnehmen und sich leicht und kühl auf der Haut anfühlen. Vor allem hochwertiges Leinen bietet hier durch seine bakterienhemmende Eigenschaft und Kochfestigkeit, die Fähigkeit Feuchtigkeit zu absorbieren und sich dabei kühl auf der Haut anzufühlen, auch bei höheren Temperaturen ideale Gewebeeigenschaften. Die edlen Knittern und der seidige Glanz verleihen diesem Flachsgewebe zusätzlich einen besonderen optischen Reiz - der allerdings auch seinen Preis hat. Als günstige Alternative bietet sich Bettwäsche aus Seersucker im Sommer an. Durch seine unregelmäßige Oberflächenstruktur liegt der Stoff nicht eng an der Haut an und bietet eine gute Luftzirkulation.
  • Als Bettwäsche für den Winter hingegen eigenen sich beispielsweise Bettbezüge aus kuscheligem Frottier, Biber oder Flanell besonders gut. Die aufgeraute Oberfläche fühlt sich besonders weich und anschmiegsam an und wärmt in kalten Winternächten.

Einen guten Schlaf und angenehme Träume!

Teilen: