Alle Kategorien
Suche

Was ist der Unterschied zwischen Heiligabend und Weihnachten?

Es gibt viele Feiertage in Deutschland, die immer wieder von zahlreichen Veranstaltungen abgewechselt werden. Nur nachvollziehbar ist, dass hier schon mal die Übersicht verloren gehen kann. Eine interessante Frage stellt sich dann zum Dezember, wo nach dem Unterschied zwischen Heiligabend und Weihnachten gefragt wird.

Sich auf das große Fest vorbereiten
Sich auf das große Fest vorbereiten

Was Heiligabend ist

  • Mit dem Begriff Heiligabend beschränkt man sich allgemein auf den 24. Dezember, den Tag vor dem Weihnachtsfest. Hier genießt man in geselliger Ruhe die Zeit mit Familie und Freunde.
  • Wo eigentlich das Fest am 1. Weihnachtstag folgt, kann es schon mal passieren, dass dieses auf Heiligabend vorgezogen wird - gerade in Hinblick auf die ungeduldigen wartenden Kinder, aber auch oftmals Erwachsenen, recht praktisch.
  • Rund um die Bescherung, aber auch dem feierlichen großen Essen, gibt es viel Gesprächsstoff. Klar ist somit, dass Heiligabend lediglich als ein Tag, bei manchen lediglich als Abend, gewertet wird.

Weihnachten und der Unterschied zum Feiertag

  • Neben dem Heiligabend wird von Weihnachten gesprochen, das einen etwas weiteren Zeitraum umfasst. Hier gibt es einmal die Weihnachtszeit, die meist mit dem 1. Advent beginnt und sich dann bis zum 2. Weihnachtstag zieht. Gerne genutzt wird diese zur Einstimmung auf das Fest mit dem Aufziehen von Dekorationen. Nicht fehlen dürfen der Weihnachtsbaum und der Adventskranz.
  • Das eigentliche Weihnachten führt einen Unterschied zwischen drei großen Tagen: Heiligabend, 1. Weihnachtstag, 2. Weihnachtstag. Diese Tage sind es auch, an denen Geschäfte entweder komplett oder teilweise geschlossen haben.
  • Verbunden wird Weihnachten sowie Heiligabend mit Jesus, dem Sohn Gottes, der auf die Erde kam. Diese Geschichte ist es auch, die in Kirchen aber auch in vielen Familien aus Lukas 2,1-20 vorgelesen wird.

Lassen Sie sich von dem Unterschied zwischen den beiden Begriffen nicht verwirren. Gerade viele Großmärkte läuten die eigene Weihnachtszeit gerne etwas früher ein, um Einkaufsstimmung zu wecken. Nutzen können Sie diesen Start im November gut zum Erwerb von Dekorationen und Geschenken, um den bekannten Weihnachtsstress zu umgehen.

Teilen: