Alle Kategorien
Suche

Was fressen Mäuse? - So füttern Sie sie artgerecht

In der Natur haben Mäuse einen sehr abwechslungsreichen Speiseplan und sind fast den ganzen Tag auf Nahrungssuche. In dieser Anleitung lesen Sie, was Sie Ihren Mäusen zu fressen geben sollten.

Käse ist kein Futter für Mäuse.
Käse ist kein Futter für Mäuse.

Was Ihre Nager fressen sollten

  • Achten Sie bei der Auswahl des Mäusefutters darauf, dass das Futter keine kleinen bunten Stückchen enthält. Bei diesen Extrudaten handelt es sich um eingefärbte Getreidenebenerzeugnisse, die nur für das Auge des Menschen zugemischt werden.
  • Artgerechtes Futter für Mäuse besteht aus vielen winzig kleinen Sämereien wie Hirse, Glanzsaat, Grassamen und geschälter Hafer.
  • Ganze Erbsen und Maiskörner sind zu hart. Mäuse können sie nicht fressen. Sie haben deshalb nichts im Mäusefutter suchen.
  • Mäuse neigen zu Übergewicht. Wählen Sie ein Futter, was nicht zu viele Sonnenblumenkerne, Erdnüsse, Kürbiskerne und andere sehr fetthaltige Samen enthält.
  • Geben Sie maximal einen Teelöffel pro Maus am Tag zu fressen.
  • Schafe sind nicht sehr wählerisch und fressen fast alles, was sie beim Grasen finden …

  • Bieten Sie Ihren Mäusen immer frisches Heu an. Auch wenn Mäuse nur wenig davon fressen, ist es wichtig für die Verdauung und für den Zahnabrieb.
  • Zur Abnutzung der ständig nachwachsenden Zähne sind auch Zweige (Obstbaumzweige, Weide, Haselnuss, Buche, Ahorn) wichtig. Ihre Tiere werden sich besonders freuen, wenn noch frische Knospen dran sind.
  • Saftfutter enthält lebenswichtige Vitamine und sollte deswegen täglich in kleinen Mengen auf dem Fütterungsplan stehen. Mäusegeschmäcker unterscheiden sich stark. Sie können zum Beispiel Löwenzahn, Möhren, Gurke, Salat, Gänseblümchen, Apfel, Banane, Paprika, Fenchel, Brokkoli, Rote Beete, Kamille und Vogelmiere füttern.

Kleine Leckereien für Mäuse

Natürlich dürfen Sie Ihren Mäusen ab und zu etwas Abwechslung bieten.

  • Zur Abwechslung freuen Ihre Mäuse sich auch über Trockengemüse oder getrocknete Kräutermischungen.
  • Hin und wieder dürfen Sie auch anderes hartes Futter anbieten. Geeignet ist ein Stückchen hartes Mischbrot, eine rohe Nudel oder ein Hundekuchen.
  • Tierisches Eiweiß ist für Jungtiere, kranke, geschwächte, tragende und säugende Mäuse wichtig. Sie können es aber auch gesunden erwachsenen Tieren füttern. Geeignet ist Katzentrockenfutter, Quark, Joghurt, gekochtes Ei und ab und zu einmal ein Mehlwurm. Geben Sie dieses aber nur höchstens zweimal in der Woche.
Teilen: