Alle Kategorien
Suche

Warum ist es unterschiedlich warm auf der Erde?

Die unterschiedlichen Klimazonen der Erde machen deutlich, dass es von Kontinent zu Kontinent und sogar von Land zu Land unterschiedlich warm ist. Je weiter die jeweiligen Regionen auseinanderliegen, umso größer kann die Temperaturdifferenz ausfallen.

Die der Sonne am nächsten gelegenen Punkte haben die höchsten Temperaturen.
Die der Sonne am nächsten gelegenen Punkte haben die höchsten Temperaturen.

Warum es auf der Erde nicht gleichmäßig warm ist

  • Dass es unterschiedliche Temperaturzonen auf der Erde gibt, liegt in der Tatsache begründet, dass diese einer Kugel gleicht. Der die Erdkugel erwärmende Stern, die Sonne, bestrahlt von Ihrer Position aus, rundum mit der ihr zur Verfügung stehenden Energie gleichmäßig ihr gesamtes Umfeld.
  • Der jeweilige Winkel, in dem diese Strahlen auf die Erdoberfläche treffen, entscheidet darüber, ob die Wärmeenergie direkt geradlinig auftrifft und somit die volle übrig gebliebene Strahlung wirksam wird, eine Region nur gestreift wird oder ein vollkommenes "Schattendasein" führt. Aufgrund dieser verschiedenen Einfallswinkel kann es auf dem dritten Planeten des Sonnensystems nicht überall gleich warm sein.
  • Je weniger Ablenkung diesem Wärmestrom widerfährt, umso heftiger ist die Wirkung der Sonnenstrahlung auf die betreffende Region Der Nord- und der Südpol liegen vereinfacht ausgedrückt ständig im "Wärmeschatten", sodass die wärmenden Strahlen der Sonne hier keinen großen Einfluss auf die Erwärmung der Oberfläche nehmen können. 
  • Die Weltkugel rotiert derart, dass der durch die Erdrotation abgeflachte Äquator, in gerader Linie gemessen, der Sonne am nächsten kommt. Daher trifft hier die gesamte auf dem langen Weg nicht verbrauchte "Restwärme" mit voller Wucht auf. In Richtung Norden und Süden vergrößert sich die Entfernung dadurch, dass sich die zu treffende Fläche durch die Kugelform immer mehr von der Sonneneinwirkung entfernt, was die kühlen Erdpole erklärt.

Auch die Jahreszeiten finden zu unterschiedlichen Zeitpunkten statt

  • Die einzelnen Länder der Erde feiern zwar, bedingt durch die 24 Zeitzonen, nur mit jeweils einer Stunde Unterschied den Jahreswechsel - soweit der gleiche Kalender verwendet wird -, jedoch finden die Jahreszeiten teilweise unterschiedlich statt. Ist es nämlich auf der einen Halbkugel Winter, so erfreut sich die gegenüberliegende Hälfte höherer Thermometerstände.
  • Hier werden die unterschiedlichen Temperaturen dadurch bedingt, dass sich die jeweilige Halbkugel während ihrer warmen Jahreszeit mehr der Sonne zuneigt und somit auch mehr von deren Energie einfangen kann. Auf der anderen Hälfte beginnt dann die dunkle und kühlere Jahreszeit, da diese nun von der Sonne abgewandt liegt. In den tropischen Bereichen, also in Äquatornähe, macht sich dieser "Seitenwechsel" zwar nicht bei den herrschenden Temperaturen bemerkbar, jedoch unterscheidet man hier Trocken- und Regenzeiten.
Teilen: