Alle Kategorien
Suche

Wandfarben mischen - so erzielen Sie die gewünschte Farbe

Es ist Ihnen bestimmt schon oft aufgefallen, dass, wenn neu gestrichen werden sollte und man sich eine fertig gemischte Wandfarbe gekauft hatte, der darauf abgebildete Farbton in Wirklichkeit etwas anders ausfiel. Deshalb ist es besser, sich seinen Wunschfarbton selbst zusammenzustellen, um sicher zu sein, dass der gewünschte Farbton auch genau getroffen wird. Wenn Sie Wandfarben mischen wollen, benötigen Sie dafür natürlich einiges an Zubehör.

Welchen Farbton möchten Sie in Ihre Wandfarbe mischen?
Welchen Farbton möchten Sie in Ihre Wandfarbe mischen?

Was Sie benötigen:

  • Wandfarbe
  • Abtönfarbe
  • Elektroquirl
  • Behälter

Wie beim Neuanstrich mit weißen Wandfarben, sollten Sie auch bei getönten Wandfarben darauf achten, dass Sie hierfür nicht eine Billigfarbe verwenden, sondern eine qualitativ gute Farbe kaufen. Das gute Ergebnis wird Sie bestimmt überzeugen. Aber auch die Abtönfarbe sollte im Sinne eines guten Ergebnisses eine gute Qualität aufweisen.

    So mischen Sie perfekte Wandfarben

    1. Zuerst sollten Sie die nötige Menge an Wandfarben berechnen. Ein späteres Anmischen von zusätzlicher Farbe wird nicht dasselbe farbliche Ergebnis bringen. Nehmen Sie deshalb lieber ein bisschen mehr Farbe. Auch die Menge an Abtönfarben sollte ausreichend sein. Sie können den Hinweisen auf diesen Farben entnehmen, welche Mengen ungefähr benötigt werden.
    2. Besorgen Sie sich weiterhin einen Quirl, der mit einer Bohrmaschine betrieben wird und der auch auf jedem Bau zum Einsatz kommt. Nur mit einem solchen Gerät ist die perfekte Farbmischung erreichbar.
    3. Nehmen Sie nun ein sauberes Behältnis, in das die gesamte weiße Farbe hineinpasst. Am einfachsten wäre zum Beispiel ein Baukübel in der entsprechenden Größe.
    4. Nun füllen Sie die Wandfarben in diesen Behälter. Geben Sie die gewünschte Menge an Abtönfarbe hinzu und mischen Sie alles sehr sorgfältig mit dem Quirl. Geben Sie solange Abtönfarbe hinzu, bis Sie Ihren gewünschten Farbton erreicht haben. Nun können Sie die fertige Wandfarbe wieder in die vorher ausgewaschenen Farbeimer umfüllen.
    5. Damit Sie später diesen Farbton wieder herstellen können, füllen Sie etwas von der Farbe in ein Glas mit Deckel und heben dieses auf.
    Teilen: