Was Sie benötigen:
  • Geduld
  • Tanzmusik im 3/4 Takt
  • etwas Platz zum Üben
  • bequemes Schuhwerk
  • einen Tanzpartner
  • Rhytmusgefühl
  • gute Körperspannung

Walzerschritte für Anfänger

  • Der Walzer ist als Hochzeitswalzer sehr bekannt: Hierbei gibt es zum einen den Langsamen Walzer und den Wiener Walzer. Beides sind verschiedene Tänze und besitzen unterschiedliche Musik-Geschwindigkeiten.
  • Der Wiener Walzer bringt es auf flotte 60 Takte pro Minute und der Langsame Walzer auf geschmeidige 30. Sind Sie Anfänger und möchten auf der Tanzfläche glänzen, sollten Sie den Langsamen Walzer und/oder den "Not-Wiener-Walzer" erlernen.

Langsame Walzerschritte mit und ohne Drehung

  1. Aus einer geschlossenen Fußposition heraus, setzen Sie den rechten Fuß einen Schritt vorwärts.
  2. Führen Sie Ihren linken Fuß - auf direktem Wege - zur Seite. Beachten Sie hierbei, dass Sie Ihren linken Fuß kontinuierlich zur Seite durchführen und keine Pause einlegen. Schieben Sie Ihren linken Fuß mit der Innenseite Ihres Ballens zur Seite, und setzen Sie ihn nicht direkt ganz auf.
  3. Schließen Sie Ihren rechten Fuß zu Ihrem linken und belasten ihn.
  4. Gehen Sie mit Ihrem linken Fuß einen Schritt rückwärts. Achten Sie darauf, dass Sie zuerst Ihren Fuß setzen und dann Ihren Körper mitnehmen. Somit vermeiden Sie ein "Hineinfallen" in Ihren Rückwärtsschritt.
  5. Setzen Sie Ihren rechten Fuß - auf direktem Wege - zur Seite. Führen Sie Ihren Fuß mit der Innenseite Ihres Ballens voran, und landen Sie erst später auf Ihrem ganzen Fuß.
  6. Schließen Sie Ihren linken Fuß zu Ihrem rechten und belasten Sie ihn.
  • Der Walzer-Grundschritt  ist für die Dame und den Herrn gleich. Möchten Sie den Langsamen Walzer Paarweise tanzen, beginnt der Herr mit dem rechten Fuß vorwärts (Schritte 1-3) und die Dame mit dem linken Fuß rückwärts (Schritte 4-6).
  • Beherrschen Sie die Schritte, können Sie versuchen Ihren Grundschritt zu drehen. Während Sie den Vorwärts- bzw. Rückwärtsschritt tanzen, drehen Sie sich im Uhrzeigersinn weiter und setzen dann Ihre gewohnten Seit- und Schließschritte.
  • Wenn Sie noch nie Wiener Walzer getanzt  oder nur wenig Übung haben, bietet sich der "Not-Wiener-Walzer" an. Weniger Schritte sind oftmals mehr, um auf dem Parkett eine gute Figur abzugeben, statt bei schwierigen Schritten über die eigenen Füße zu stolpern.

Pendelschritte seitwärts lernen

  1. Starten Sie aus einer geschlossenen Fußposition heraus und halten Sie Ihre Knie flexibel. Der Wiener Walzer ist ein Schwungtanz, wobei die Beine nie ganz gestreckt werden. Federn Sie locker in den Beinen und führen Sie zuerst Ihren rechten Fuß über die Innenseite zu Seite und belasten ihn.
  2. Danach ziehen Sie Ihren linken Fuß über die Innenseite mit leichtem Druck an Ihren rechten Fuß heran.
  3. Halten Sie Ihren linken Fuß - ohne Gewichtsverlagerung - einen Taktschlag neben Ihrem rechten Fuß.
  4. Danach schwingen Sie zur linken Seite, indem Sie Ihren linken Fuß mit der Innenseite voran zur Seite schieben. Bleiben Sie dabei immer schön tief im Knie.
  5. Der rechte Fuß wird zum linken Fuß über die Innenseite mit leichtem Druck herangezogen.
  6. Halten Sie Ihren rechten Fuß - ohne Gewichtsverlagerung - neben Ihrem linken Fuß.

Pendelschritte vor- und rückwärts lernen

  1. Setzen Sie Ihren rechten Fuß einen Schritt nach vorne.
  2. Ziehen Sie Ihren linken Fuß zu Ihrem rechten Fuß heran.
  3. Halten Sie Ihren linken Fuß - ohne Belastung - neben Ihrem rechten Fuß.
  4. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr rechtes Standbein beugen und dann Ihren linken Fuß rückwärts setzen. Bitte führen  Sie zuerst Ihren Fuß und lassen Ihren Körper folgen, damit Sie nicht in den Rückwärtsschritt hineinfallen.
  5. Ziehen Sie Ihren rechten Fuß zu Ihrem linken Fuß heran.
  6. Halten Sie den rechten Fuß ohne Gewichtsverlagerung neben Ihrem linken Fuß.
  • Möchten Sie den Pendelschritt drehen, dann bewegen Sie sich im Uhrzeigersinn, indem Sie hierbei auf dem 1. und 4. Schritt drehen.
  • Wird Ihnen schwindelig, können Sie jederzeit die Pendelschritte zur Seite zum Verschnaufen einsetzen.
  • Auch im Wiener Walzer beginnt der Herr mit dem rechten Fuß (Schritte 1-3) und die Dame mit dem linken Fuß (Schritte 4-6).

Richtige Körper- und Tanzhaltung zu den Walzerschritten

  • Stehen Sie aufrecht und strecken Sie Ihren Oberkörper ab der Hüfte aufwärts. Halten Sie Ihre Knie locker und verlagern Sie Ihr Gewicht nach vorne über Ihre Füße. Verkrampfen Sie nicht in den Schultern und ziehen diese nicht bis zu Ihren Ohrläppchen hoch.
  • Männer halten Ihren Kopf aufrecht und die Damen strecken Ihren Oberkörper noch ein wenig weiter nach oben und legen Ihren Kopf leicht nach hinten zur Seite.
  • Dame und Herr stehen sich in der Tanzhaltung gegenüber. Breiten Sie Ihre Arme aus und heben Sie sie bis zur Schulterhöhe hoch.
  • Als Herr beugen Sie Ihr rechtes Ellbogengelenk und legen Ihre rechte Hand auf das Schulterblatt der Dame. Beugen Sie Ihren linken Arm und ergreifen mit Ihrer linken Hand die rechte Hand der Dame und halten Sie diese auf ihrer Augenhöhe.
  • Die Dame legt Ihre linke Hand auf den rechten Oberarm des Herrn und ihre rechte Hand in die linke Hand des Herrn.

Um sicher zu gehen, dass Sie Ihre Walzerschritte richtig tanzen, sollten Sie eine Tanzschule besuchen. In Privatstunden können Sie gezielt auch einen einzelnen Tanz erlernen.