Was Sie benötigen:
  • Schuhe, in denen Sie sich wohl fühlen (ziehen Sie auch mal Ihre Ausgehschuhe zum vortesten an).
  • einen geduldigen Partner
  • die richtige Musik (im 3/4 Takt)

Zwei der wichtigsten Tanzarten sind der Langsame Walzer, und der Wiener Walzer, wobei der Wiener Walzer zu einem etwas anspruchsvolleren Tanz gehört und der Langsame Walzer, wie der Name schon sagt, auch gerne mal als „Verschnauftanz“ gilt und daher auch gut für Anfänger geeignet ist.   Ein typisches Lied für den Langsamen Walzer ist beispielsweise „The Fair Moving on“ - Elvis Presley und für den Wiener Walzer „An der Schönen Blauen Donau“ – Strauss.

Die Haltung beim Walzer-Tanzen

  • Öffnen Sie Ihre nach links ausgestreckte Hand (Herr). Ihre Partnerin legt ihre Hand locker hinein und ihre linke Hand locker auf den Oberarm oder auf die Schulter (je nach Größe). Sie selbst legen Ihre Hand auf die, von Ihnen aus gesehen rechte Taille Ihrer Tanzpartnerin. Denken Sie daran, dass die Bewegung aus den Beinen und nicht aus dem Oberkörper kommt.

Schrittfolge Langsamer Walzer für Anfänger:

  1. Stellen Sie sich ein imaginäres Viereck vor Ihren Füßen vor. Beim Langsamen Walzer „gehen“ Sie dieses Viereck einmal ab.
  2. Testen Sie die Tanzschritte zunächst alleine und ohne Musik.
  3. Testen Sie die Walzer-Schritte dann mit Musik und wenn dies klappt auch mit Partner.
  4. Wenn Sie die Schritte mit Partnerin beherrschen, können Sie eine Rechtsdrehung beim tanzen einschlagen.

Schrittfolge für den Herrn, beim Langsamen Walzer:

  1. Rechter Fuß einen Schritt vorwärts
  2. Mit dem linken Fuß links zur Seite (nicht zwischendurch aufsetzen)
  3. Der rechte Fuß schließt heran
  4. Nun mit dem linken Fuß zurück
  5. Mit rechts zur Seite (wiederum nicht zwischendurch aufsetzen)
  6. Links schließt heran

Schrittfolge für die Dame beim Langsamen Walzer:

Die Dame tanzt beim Walzer wie der Herr, nur spiegelverkehrt:

  1. Links rückwärts
  2. Rechts zur Seite
  3. Links heranschließen
  4. Rechts vorwärts
  5. Links zur Seite
  6. Rechts heranschließen

Schrittfolge Wiener Walzer für Anfänger:

  • Der Wiener Walzer ist um einiges schneller als der Langsame Walzer und wenn Sie sich zwischendurch keine „Schunkelpause“ leisten, kann Ihnen schnell schwindelig werden von den vielen Drehungen.
  • Zu Anfang kommt der Wiegeschritt, der auch zwischendurch getanzt wird.

Schrittfolge für den Herrn beim Wiener Walzer:

  1. Rechts zur Seite
  2. Links pendelt heran ohne Gewicht
  3. Links zur Seite
  4. Rechts pendelt heran ohne Gewicht

Schrittfolge für die Dame beim Wiener Walzer:

  1. Links zur Seite
  2. Rechts pendelt heran ohne Gewicht
  3. Rechts zur Seite
  4. Links pendelt heran ohne Gewicht

Rechtsdrehung bei Langsamem Walzer und Wiener Walzer:

Die folgenden Tanzschritte werden genauso, wie beim Langsamen Walzer ausgeführt, nur um einiges schneller. Hören Sie auf die Musik, dann werden Sie die Geschwindigkeit schnell herausfinden.

  1. Die Rechtsdrehung können Sie (der Herr) wann immer Sie möchten beginnen. Sie können theoretisch auch den ganzen Tanz "schunkeln".
  2. Wenn Sie sich dafür entscheiden mit der Drehung loszulegen, machen Sie dies deutlich. Drücken Sie beispielsweise die Hand Ihrer Tanzpartnerin kurz bevor Sie beginnen (behutsam), Sie wird ihr Zeichen verstehen.
  3. Mit der Rechtsdrehung ist im Prinzip nur gemeint, dass Sie hier nicht wie beim langsamen Walzer ein "Viereck", sondern eher einen "Kreis" tanzen. So entsteht automatisch die typische Drehung beim Wiener Walzer.