Alle ThemenSuche
powered by

Wald kaufen in NRW - so geht's

Ob Stadt- oder Landmensch - jeder sehnt sich nach einem Ort der Erholung. Nach einem ganz persönlichen Resort, in das man sich flüchten kann, wenn der Alltag einem zu schaffen macht. Ferienhäuser, ländliche Zweitwohnungen oder Kurzurlaube können zwar helfen, sind aber lange nicht so entspannend und beruhigend wie ein guter alter Waldspaziergang. Und am schönsten ist so ein Spaziergang abgelegen von jeglicher Zivilisation, wenn einem der Wald selbst gehört. Doch wie geht man vor, wenn man einen Wald kaufen will und was muss man dabei beachten?

Weiterlesen

Einen Wald zu kaufen hat nicht nur Vorteile, Sie sollten sich auch mit der Schattenseite befassen.
Einen Wald zu kaufen hat nicht nur Vorteile, Sie sollten sich auch mit der Schattenseite befassen.

Die Vorteile eines eigenen Waldes

Vor allem in der heutigen Zeit dient der Waldkauf nicht mehr nur zur Erholung. Viel mehr kann er als krisensichere Geldanlage und damit Altersvorsorge betrachtet werden.

  • Der Wert von Wiesen, Äckern und Wäldern ist nicht von der Währung abhängig und neigt dazu, in Krisenzeiten eher anzusteigen als zu fallen, sodass sich immer mehr Menschen schon alleine aus investitionellen Zwecken für den Kauf eines Waldgrundstücks entscheiden.
  • Hinzu kommt die Rendite, die ein eigener Wald im Jahr abwerfen kann. Durch Holzverkauf und eventuell Jagdverpachtung können jährlich etwa 4% erwartet werden, was für viele schon Grund genug ist, sich einen eigenen Wald zuzulegen.
  • Als zweiter großer Vorteil gilt das Besitzrecht und damit die freie Verfügung des Besitzers über den Wald. Im besten Falle dürfen Sie mit Ihrem Waldgrundstück anstellen, was auch immer Sie wollen, solange Sie sich an forstwirtschaftliche Regeln halten. Umbauten sowie Hüttenbauten und Landschaftsumgestaltungen sind erlaubt, Verpachtung ist genehmigt und wenn Sie einfach nur Ihre Kinder spielen lassen wollen, ohne dass sich jemand über den Lärm beschwert, geht das wohl nirgends leichter als auf dem eigenen Waldgrundstück.
  • Der dritte Vorteil liegt im Naturschutz. Wer einen eigenen Wald besitzt, schützt im Grunde genommen die Umwelt, indem er selbst sicherstellen kann, dass die Waldfläche nicht gerodet oder für Bebauung verwendet wird. Zudem haben Sie im eigenen Wald die Möglichkeit, Tier- und Artenschutz zu unterstützen und beispielsweise klar zu unterbinden, dass in der Brunftzeit Tiere geschossen werden.

Forstgrundstück kaufen

  • Lassen Sie sich aber keinesfalls von den Vorteilen einwickeln, wenn Sie ein bestimmtes Waldgrundstück kaufen wollen - informieren Sie sich gründlich, welche negativen Konsequenzen auf Sie zukommen können. Vor allem versteckte Kostenfallen schockieren Waldkäufer immer wieder.
  • Neben der Grundsteuer A, die pro Hektar in etwa einen Euro jährlich ausmacht, müssen Sie die Kosten für eine Forstarbeitsunfallversicherung tragen, die gesetzlich vorgeschrieben und bei der Forstwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft zu beantragen ist.
  • Zudem müssen Sie mit den Kosten des Walderhalts rechnen. Weil Sie verspflichtet sind, den Waldbestand zu sichern, sind Sie gezwungen, Aufforstungen durchzuführen und kranke Bäume zu ersetzen.
  • Lassen Sie vor jedem Waldkauf von einem Fachmann überprüfen, in welchem der Zustand sich das Waldgrundstück befindet. Angehendes Waldsterben sollten Sie erkannt haben, bevor Sie den Wald kaufen, weil das Entgegenwirken nicht nur teuer wird, sondern oft aussichtslos ist. Schädlinge wie Eichenspinnen sollten nicht in zu großen Mengen auftreten, weil ihre Eindämmung schwierig ist und Sie Unmengen von Geld kosten wird.
  • Im Grunde ist ist das Waldkaufen selten ein echtes Gewinngeschäft. Erst ab Größen, die zur Jagd verpachtet werden können, wird der Waldkauf ertragreicher, der Holzverkauf lohnt sich generell nur bei Buchen und Eichen. Bei der Jagdverpachtung müssen Sie sich dringend an die Artenschutzbestimmungen halten und nicht zu viele, jedoch auch nicht zu wenige Tiere einer Gattung schießen lassen.
  • Wenn Sie Ihren Augenmerk auf Abholzung und Jagdverpachtung gerichtet haben, müssen Sie sich außerdem  informieren, ob sie den Wald nach dem Kauf überhaupt nutzen dürfen.
  • Einige Grundstücke unterliegen forstwirtschaftlichen Regelungen, sodass Nutzungsrechte gar nicht oder nur für den Fachmann vorhanden sind. In einigen Bundesländern dürfen bestimmte Äcker und Wälder zudem lediglich an die Anwohner verkauft werden, um die Zerstückelung der umliegenden Landschaft nicht zu fördern.
  • Da jeder Waldkauf ohnehin einen Notarbesuch erfordert, können Sie sich im Zuge dessen über Nutzungsrechte erkundigen. Die letztendliche Zuschreibung durch den Notar birgt noch einmal Kosten - im Normalfall verlangt ein Notar 1,5 Prozent des Kaufpreises.
  • Auch mit einer Aufschlagung der Grunderwerbssteuer von 3,5 Prozent sollten Sie rechnen. Um die Kosten niedrig zu halten, vereinbaren Käufer und Verkäufer nicht selten, einen niedrigeren Kaufpreis anzugeben.
  • Am Ende ist davon jedoch nur abzuraten, weil eine zu hohe Differenz von Wert und Kaufpreis nicht nur die Behörden misstrauisch macht und zu Nachforschungen bezüglich Steuerbetrugs führen kann, sondern oft sogar mit einer durch Behörden verwehrten Kaufsgenehmigung endet.
  • Weil in NRW eine Aktion zur Privatisierung der Staatswälder läuft, bietet es sich hier auch für den kleinen Mann an, ein Stück Wald zu erwerben. Durch den Kauf von Bürgerwaldaktien ab 200 Euro wollen Umweltorganisationen fördern, dass der Waldbestand in private Hände übergeht, wobei kein Aktionär mehr als 10% der Anteile halten darf. So will man die Chinesen davon abhalten, den recht billigen NRW-Wald aufzukaufen und abroden zu lassen.

Wenn Sie also etwas für die Umwelt tun wollen, nach einem Stück Wald Ausschau halten und zudem nicht das große Geld haben, sollten Sie sich auf Ihrer Suche nach einem Waldgrundstück am Ende wohl auf die Bürgerwaldaktien von NRW konzentrieren.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Buchenarten - Wissenswertes zu den Bäumen
Martina Amann
Weiterbildung

Buchenarten - Wissenswertes zu den Bäumen

Die Buche ist ein in unseren Breitengraden häufig verbreiteter Laubbaum. Man erkennt sie an ihrem glatten Stamm und an den ovalen Blättern, die nach vorne spitz zulaufen. Doch …

Pilzwetter - so werden Sie im Wald fündig
Annett Atron
Freizeit

Pilzwetter - so werden Sie im Wald fündig

Von Spätsommer bis Herbst herrscht typisches Pilzwetter, welches mit beginnendem Frost wieder endet. Viele nutzen das Pilzwetter aus und verbinden Waldsparziergänge mit dem …

Ähnliche Artikel

Steinpilze sind sehr geschätzte Speisepilze.
Dana Kaule
Garten

Steinpilze sammeln - das sollten Sie beachten

Sie wachsen nicht auf Steinen, wie der Name vielleicht suggerieren mag. Steinpilze haben ein härteres Fleisch als andere Pilze und werden nicht weich, wenn man sie zubereitet. …

Ein Pferd ist leicht zu erkennen.
Gastautor
Freizeit

Tierlaute anhören und bestimmen lernen - so geht's

Wie oft machen Sie einen Spaziergang im Wald und lauschen den Geräuschen um Sie herum? Sie hören den Vögeln beim Singen zu und wissen vielleicht sogar bei dem ein oder anderen, …

Pfifferlinge finden ist nicht schwer.
Manuela Bauer
Freizeit

Pfifferlinge finden - so geht's

Pfifferlinge sind sehr schmackhafte Pilze. Pfifferlinge zu kaufen, ist recht teuer. Pfifferlinge zu finden aber nicht schwer. Sie müssen nur wissen, wo Sie suchen müssen. …

dfgsdf
Heike Nedo
Freizeit

Die Nahrungskette im Wald – so sieht sie aus

Der Wald ist Lebensraum für zahlreiche Pflanzen und Tiere. Diese Lebewesen gehen eine Nahrungsbeziehung miteinander ein. Die einen fressen, die anderen werden gefressen. Es …

Das Fundament bietet der Mauer Standfestigkeit.
Claudia Fürst
Heimwerken

Fundament für eine Mauer im Garten erstellen

Vor dem Errichten einer Mauer muss für diese ein Fundament hergestellt werden. Dieses ist für die Standfestigkeit der Mauer unumgänglich und sollte nach dem Stand der Technik …

Schon gesehen?

Annuitätendarlehen mit Excel berechnen - so geht´s
Christian Himbert
Computer

Annuitätendarlehen mit Excel berechnen - so geht's

Zur Finanzierung einer Wohnimmobilie gibt es viele Finanzierungsmodelle. Ein gängiges und sehr beliebtes Modell ist das Annuitätendarlehen. Dieses zeichnet sich dadurch aus, …

Das könnte sie auch interessieren

Mieten oder kaufen - das ist hier die Frage.
Grit Wellner
Immobilien

Kauf oder Miete? – Entscheidung leicht gemacht

Die Familie hat Zuwachs bekommen und ein Umzug ist geplant? Sie überlegen, ob Mieten oder Kaufen die bessere Entscheidung ist? Ein Hauskauf hat, ebenso wie das Mieten, nicht …

Einen Ziegelstein gibt's für Kleingeld, ein ganzes Haus muss jedoch meist finanziert werden.
Sabine Kohli
Immobilien

Haus kaufen ohne Eigenkapital - so kann es klappen

Ein Haus zu kaufen, bedeutet für viele ein Stück Unabhängigkeit und Freiraum. So wird über Jahre hinaus angespart, um sich den Traum vom Kauf eines eigenen Hauses erfüllen zu …

Verspätete Mietzahlungen sollten Sie vermeiden.
Rainer Ellmer
Wohnen

Miete zu spät gezahlt - was tun?

Wenn Sie mal Ihre Miete zu spät gezahlt haben, ist dies kein Grund zur Sorge. Ihnen wird in diesem Beitrag erklärt, was Sie allerdings tun sollten.