Alle Kategorien
Suche

Währung in Kanada - so bekommen Sie einen guten Wechselkurs

Sie möchten Ihren Urlaub in Kanada verbringen, dann brauchen Sie die passende Währung dieses Landes, nämlich den kanadischen Dollar.

Achten Sie beim Währungswechsel auf einen günstigen Kurs.
Achten Sie beim Währungswechsel auf einen günstigen Kurs.

So wechseln Sie Ihr Geld für Kanada besonders günstig

  1. Überlegen Sie sich vor Reiseantritt, wie viel Geld Sie benötigen und wie viel Sie davon in bar bezahlen werden bzw. wie oft Sie eine (Kredit-)Karte einsetzen werden.
  2. Grundsätzlich, nach den Gesetzen von Angebot und Nachfrage, ist die Währung des besuchten Landes, also der kanadische Dollar, dort meistens günstiger einzuwechseln, als wenn Sie dies bereits in Deutschland erledigen. Dabei dürfen Sie natürlich nicht bei Wechselstuben wechseln, die es insbesondere auf ahnungslose Touristen abgesehen haben.
  3. Wenn Sie Bargeld wechseln, achten Sie darauf, lieber größere Summen auf einmal einzutauschen, damit die Gebühren relativ gesehen gering ausfallen. Achten Sie jedoch auch darauf, nicht zu viel zu wechseln, da Sie sonst überschüssiges Geld wieder zurücktauschen müssen und erneut Gebühren bezahlen. Einige Wechselstuben bieten hier aber auch eine Rückkaufgarantie an.
  4. Meistens ist es jedoch günstiger, Bargeld mit der Kreditkarte vom Automaten abzuheben, hier haben Sie meist einen günstigeren Kurs, sollten aber vorher verschiedene Kreditkartenanbieter und deren Gebühren vergleichen. Auch hier gilt, lieber seltener, dann aber größere Summen abheben, als häufig kleine Beträge abzurufen.
  5. Tauschen Sie nach Möglichkeit zu einem Zeitpunkt, an dem der Kanada-Dollar zum Euro besonders günstig steht.

So verfolgen Sie Währungskurse im Internet

  • Es gibt verschiedene Internetseiten, auf denen Sie die aktuellen Wechselkurse einsehen können. Ganz besonders praktisch ist Oanda, da Sie hier auch für Tage in der Vergangenheit die Wechselkurse nachschauen können.
  • Laden Sie sich einen Währungsrechner auf Ihr Mobiltelefon, dann können Sie auch unterwegs nachschauen und einfach umrechnen, wie viel Sie etwas in Euro kosten würde.
  • Denken Sie dabei allerdings immer daran, dass Sie meist etwas schlechter wegkommen, da dies die Referenzkurse ohne die Gebühren der Banken sind.

Sie sehen, so schwer ist es gar nicht, über die Währung in Kanada einen Überblick zu bekommen.

Teilen: