Alle Kategorien
Suche

Vor "wie" ein Komma?

Gehören auch Sie zu denjenigen, die sich immer wieder fragen, ob vor "wie" ein Komma gesetzt wird oder nicht? Doch eigentlich ist die Entscheidung gar nicht so schwer. Merken Sie sich einfach ein paar kleine Regeln und Sie werden vielleicht nie wieder ins Grübeln kommen.

Wann kommt denn nun ein Komma vor "wie"?
Wann kommt denn nun ein Komma vor "wie"?

Immer wieder tauchen überflüssige Kommata vor dem unscheinbaren Wort "wie" auf. Doch wann wird denn nun eines gesetzt und wann nicht?

Komma bei Vergleichen und Nebensätzen

  • Wenn Sie das kleine Wörtchen "wie" als vergleichende Konjunktion verwenden, an die sich kein ganzer Satz anschließt, sondern nur Satzteile, wird grundsätzlich kein Komma gesetzt. Beispiel: "Mein Nachbar ist dumm wie Brot" oder "Ich habe genauso viele Brote gegessen wie mein Nachbar". Sie sehen, dass hier kein Semikolon gesetzt wurde, weil es sich bei diesen Sätzen um reine Hauptsätze ohne Nebensätze handelt.
  • Wird jedoch an die vergleichende Konjunktion ein Infinitiv mit "zu" angehängt, so dürfen Sie selbst entscheiden, ob Sie ein Semikolon setzen möchten oder nicht: "Der Duft seines Brotes war ihm fast genauso viel wert(,) wie im Lotto zu gewinnen."
  • Anders verhält es sich, wenn Sie "wie" verwenden, um einen Nebensatz einzuleiten. Dann setzen Sie immer ein Komma: "Ich weiß nicht, wie mein Nachbar so viel Brot essen kann."
  • Leitet das "wie" zwar einen Nebensatz ein, ist dieser jedoch formelhaft verkürzt, so steht es Ihnen frei, ein Semikolon zu setzen oder nicht: "Mein Nachbar hat gestern(,) wie erwartet(,) fünf Brote gegessen."
  • Sie können das Wörtchen "wie" anstelle von "und" verwenden. Ein Komma setzen Sie dann, wenn Sie es auch vor dem "und" setzen würden. Beispiel: "Brot wie Brötchen wie Brezeln sind Backwaren." Hier setzen Sie also kein Semikolon, weil Sie vor dem "und" auch keines gesetzt hätten: "Brot und Brötchen und Brezeln sind Backwaren."

Ein Semikolon vor "wie" ist hier nicht zwingend

  • Handelt es sich bei einem Satz mit "wie" um eine nachgestellte Erläuterung, ist ein Komma nicht unbedingt notwendig, Sie können diese Erläuterung jedoch in Semikolons einschließen, wenn Sie möchten. Zum Beispiel: "Für Nachbarn(,) wie Günter oder Horst(,) ist Brot sehr wichtig.
  • Ist in Ihrem Satz allerdings die nachgestellte Erläuterung notwendig, um den Satz zu verstehen, dürfen Sie kein Semikolon setzen: "Zutaten wie Mehl und Wasser gehören ins Brot."


Übrigens, oben aufgeführte Kommaregeln sind keine Erfindung der neuen deutschen Rechtschreibung. Diese sind schon viel länger gültig.

Teilen: