Alle Kategorien
Suche

Von Miami bis Key West - ein Roadtrip durch Florida

Ein Roadtrip von Miami nach Key West ist perfekt, um Florida in seiner ganzen Schönheit und Vielfalt kennenzulernen. Quer durch den Sunshine State zu fahren ist eine Mischung aus schönen Naturerlebnissen, erholsamem Strandurlaub, interessanter Kultur und aufregendem Städteleben.

Palmen und türkisblaues Wasser so weit das Auge reicht auf den Florida Keys.
Palmen und türkisblaues Wasser so weit das Auge reicht auf den Florida Keys.

Ein Roadtrip durch Florida will gut geplant sein

  • Damit Ihre Reise von Miami nach Key West auch ein gelungener Erfolg wird, sollten Sie vorab schon einiges bedenken und wenigstens drei Wochen einplanen. Um für den Ernstfall abgesichert zu sein, ist es wichtig, schon vor Reiseantritt eine Reiseversicherung abzuschließen. Den Mietwagen (z.B. bei Hertz, Alamo oder Sunny Cars) buchen Sie am besten schon im Internet von Deutschland aus und holen ihn dann direkt am Flughafen ab. Buchen Sie den Mietwagen mit einem Navigationssystem, ersparen Sie sich lästiges Kartenlesen auf der Reise durch Florida.
  • Ebenfalls ist es hilfreich, Ihre "Must See" grob zu notieren und für spontane Abstecher einen Zeitpuffer einzuplanen. Denn oft hat ein Städtchen mehr zu bieten, als man gedacht hat. Sofern lohnt es sich, schon von Zuhause aus sich über eine passende Unterkunft zu informieren. Beispielsweise finden Sie in kleineren Ortschaften entlang er Atlantikküste und am Golf von Mexiko viele günstige Motels zum Übernachten. Wer mit einem Wohnmobil von Miami nach Key West unterwegs ist, muss sich vorab informieren, wo das Abstellen in Florida erlaubt ist.

Mit dem Mietwagen von Miami nach Key West

  • Nach dem langen Flug wäre das Epic Hotel am Miami River in Downtown eine gute Adresse zum Ausschlafen. Wer sich in den oberen Stockwerken einquartiert (Stock 25 bis 30), hat eine fantastische Aussicht über die lebendige Metropole. Übrigens ist der 16. Stock ein Muss, denn hier finden Sie neben dem Restaurant "Area 31", die Spa-und Poollandschaft, die zum Relaxen einlädt. Nach dieser Wohlfühloase können Sie die Fahrt durch Florida entspannt antreten.
  • Dafür geht es zunächst einmal mit dem Auto in die achte Straße (Calle Ocho / SW 8th Street) zum kubanischen Viertel "Little Havanna". Hier können Sie sich umschauen und sich preisgünstig mit allem Notwendigen für den Weg nach Key West eindecken. Von hier geht es dann die Atlantikküste entlang in Richtung Norden. 
  • Vor allem in Fort Lauderdale lohnt sich ein erster Zwischenstopp, um in der gigantischen Adventura Mall ein Schnäppchen zu schlagen. Nehmen Sie sich ein bisschen Zeit und schlendern Sie durch die charmante Einkaufsstraße Las Olas oder schauen Sie sich die von vielen luxuriösen Villen gesäumten Kanäle an. Denn Lauderdale wird nicht umsonst das "Das Venedig Amerikas" genannt.

Die Ostküste hat viel zu bieten

  • Entlang der Ostküste gelangen Sie auf der Route 41 über West Palm Beach, welches als günstiges Gegenstück zum luxuriösen Palm Beach gilt, zur Cocoa Beach. Nach einem Stopp im Gumbo Limbo Nature Center, wo kranke und verletzte Schildkröten aufgepäppelt werden, erreichen Sie das Space Coast. Die Gegend bei Cape Canaveral steht natürlich ganz im Zeichen der Raumfahrt. Hier liegt das berühmte und sehenswerte Kennedy Space Center mit dem spannenden Visitorcenter, sowie das Raketenstartgelände und die Air Force Station.
  • Wenn Ihr Fokus allerdings mehr auf Natur als auf Raumfahrt liegt, besuchen Sie das nah liegende "Merritt Island National Wildlife Refuge". Das riesige Naturschutzgebiet ist ein Paradies für jeden Natur-und Tierliebhaber. Eine Vielfalt von Tieren wie Seekühe, Alligatoren und Vögel können in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden.
  • Wenn Sie auf dem Weg von Miami nach Key West ganz Florida sehen möchten, geht es jetzt über Orlando (natürlich werden echte Disneyfans hier anhalten) nach Tampa. Von der Universitäts-und Superbowlestadt können Sie schöne Tagesausflüge in die Umgebung machen. Flanieren Sie auf dem Riverwalk entlang des Channelside Drive, gelangen Sie direkt zum großen Aquarium. Das Tampa Aquarium ist eine riesige Unterwasserwelt, für die Sie ruhig einen ganzen Tag einplanen können.
  • Auch der historische Bezirk Ybor City sollte bei der Reise durch Florida auf dem Programm stehen. Das kubanische Viertel mit den vielen roten Ziegelsteinhäuschen und die Zigarrenfabriken ist heute eines der wenigen National Historic Landmark Districts von Amerika. Schlendern Sie über die Hauptstraße (La Settima) und gönnen Sie sich einen leckeren Mojito in einem der lateinamerikanischen Cafés.  
  • Mitten im Lowry Park liegt der Zoo von Tampa, der auch für Kinder interessant ist. Die weitverbreiteten Manatees sind besonders süß und seit 2009 ist sogar ein australischer Koala Bundaleer hier eingezogen. Für Tampa sollten Sie auf jeden Fall zwei bis drei Tage Aufenthalt einplanen, denn es gibt noch viel mehr zu sehen. An der Tampa Bay - direkt am Meer liegt das "Sailport Resort", welches besonders für Travellers infrage kommt. Übrigens lassen sich die Besitzer gern auf ein Angebot oder einen Discount ein.

Die Westküste hat einen besonderen Charme

  • Von Tampa aus einmal über die Brücke gefahren kommen Sie in St. Petersburg an. Die Universitätsstadt St. Pete ist vor allem für seine lebendige Kunstszene und seine feinsandigen Strände bekannt. Zum Beispiel ist das bekannte Dali-Museum schon von außen ein architektonisches Kunstwerk und vom Pier aus haben Sie eine tolle Sicht auf die Skyline. 
  • Nun folgt einer der schönsten Strecken, die es im Sunshine State gibt - der Overseas Highway. Er verbindet die 40 Floridas Keys mit dem Festland und bringt Sie von Homestead nach Key West. Das kleine Städtchen führt Sie direkt in die unglaublich beeindruckenden Everglades. Auch wenn in Homestead nicht gerade der Bär steppt - am Obststand mit anschließender Tierfarm von "Robert is Here" (19200 SW 344th Street) bekommen Sie die besten Milchshakes der Welt
  • Der Eingang zum Everglade Nationalpark, der schon seit den 70er Jahren zum Welterbe der Unesco gehört, liegt gleich Anfang Homestead. Nirgends sonst sehen Sie so viele Tierarten wie in den Glades, obwohl er hauptsächlich für seine Alligatoren bekannt ist. Der Park lässt sich auf vielen Wanderungen auch zu Fuß gut erkunden. Nur den Insektenschutz sollten Sie nicht vergessen. 

Über den Overseas Highway in den Süden

  • Auf dem Highway geht es weiter in Richtung Süden über die wunderschönen Florida Keys. Während Sie über unzählige Brücken fahren, welche die kleinen Inseln miteinander verbinden, können Sie das endlose blaue Meer zu beiden Seiten genießen. Unterwegs sollten Sie unbedingt in Marathon halten und das "Turtle Hospital besuchen". Dort werden verletzte Tiere operiert, gepflegt und anschließend wieder ins Meer entlassen. 
  • Schließlich erreichen Sie über Key Largo Key West, die südlichste Stadt Floridas. "Key West is all about Fun", heißt es bei den Amerikanern. Das gilt aber nicht für die eher kleinen und oft überfüllten Strände. Aber im "Fort Zachary Taylor Historic State Park" finden Sie einen der schönsten Strände, den Florida zu bieten hat. Hier den Sonnenuntergang zu erleben, gehört sicherlich zu den Highlights auf der Route von Miami zum südlichsten Zipfel des Sonnenparadieses.
  • Möchten Sie einmal mit Delfinen tauchen oder schwimmen? Dann besuchen Sie auf dem Rückweg Key Largo. Wenn Sie sich lieber die bunten Korallen vom "John Pennekamp Coral Reef State Park" von oben anschauen, machen Sie zum krönenden Abschluss eine Fahrt im Glasboot. 
  • Nach diesen tollen Tagen könnte Ihr zweiter Besuch in den Everglades stattfinden. Denn nicht weit von Miami finden Sie den Everglades Safari Park, in dem Sie auf einem typischen Airboot durch die Sumpflandschaft gleiten und den Vögeln, Schildkröten und Alligatoren ganz nah kommen.
  • Nachdem Sie nun einige Hundert Kilometer durch eines der weltschönsten Fleckchen Erde gefahren sind, verbringen Sie doch noch ein paar Tage in Miami Beach. Entspannen Sie am South Beach oder genießen Sie die besondere Atmosphäre der Einkaufsmeile in der "Lincoln Road". Besonders sehenswert ist der Hipster-Stadtteil "Wynwood", der für seine Wandmalereien und seinen Kunstgalerien bekannt ist. 

Schließlich, wenn es Zeit ist, vom Sunshine State Abschied zu nehmen, werden Sie bestimmt viele Erinnerungen an wundervolle Tage mit nach Hause nehmen. Doch was verhindert Sie daran, den Roadtrip zu wiederholen? Denn wenn Sie die Tour am Golf von Mexiko starten und dann quer rüber zur Atlantikküste fahren, entdecken Sie wie schön Fort Myers oder Sarasota oder auch Clearwater sein können.

Teilen: