Alle ThemenSuche

Volleyball - Krafttraining mit zwei Übungen

Sie möchten Muskeln aufbauen, die Sie beim Volleyball gut gebrauchen können? Hier werden Ihnen zwei Übungen zum Krafttraining vorgestellt, für Bauch und Rücken, welche Sie in jedem Falle weiterbringen werden.

Krafttraining ist für Volleyballer wichtig.
Krafttraining ist für Volleyballer wichtig.

Was Sie benötigen:

  • Gymnastikmatte oder
  • weicher Untergrund

Übungen für Volleyball

  • Vor dem Volleyballtraining oder -spielen sollten Sie neben Aufwärmübungen und Dehnübungen auch Kräftigung durchführen, sodass Ihre Muskeln in Schwung kommen.
  • Diese Übungen können Sie aber auch zu Hause oder an anderen Orten zwischendurch erledigen, um zwei wichtige Muskelpartien, die beim Volleyball beansprucht werden, nämlich Bauch- und Rückenmuskulatur, zu trainieren. Beide Übungen, sowohl Sit-Ups als auch das "Flippern", können Sie ohne jegliche Sportgeräte ausführen. Sie sollten lediglich darauf achten, einen weichen Untergrund zu haben, wie zum Beispiel eine Gymnastikmatte. 

Krafttraining für den Bauch

  • Um die Bauchmuskulatur zu stärken, sind Sit-Ups immer noch die effektivste Methode. Um diese durchzuführen, legen Sie sich flach mit dem Rücken auf den Boden. 
  • Legen Sie nun Ihre Hände auf die Brust, fixieren Sie mit den Augen einen Punkt an der Decke und stellen Sie Ihre Beine in einem 45-Grad-Winkel so auf, dass die Fersen fest am Boden bleiben. 
  • Jetzt heben Sie den Oberkörper an, indem Sie weiter zur Decke schauen und etwa 10-30 Zentimeter nach oben gehen. Nach ganz kurzem Halten senken Sie den Oberkörper ab, ohne auf dem Boden abzusetzen.
  • Wiederholen Sie diese Übung 20-30 mal und machen Sie insgesamt drei bis fünf Durchgänge am Tag, um eine kräftige Bauchmuskulatur durch Krafttraining fürs Volleyball zu erhalten. 

Rücken-Krafttraining für Volleyballer

  • Um den Rücken zu stärken, welcher beim Volleyball sehr beansprucht wird, empfiehlt sich die Übung "Flippern", bei welcher die wichtigsten Muskelpartien am Rücken durch Krafttraining gestärkt werden. 
  • Legen Sie sich zum Ausführen der Übung "Flippern" mit dem Bauch auf den Boden und strecken Sie Arme sowie Beine aus. 
  • Heben Sie nun alle vier Arme und Beine an und beginnen Sie, abwechselnd rechten Arm und linkes Bein sowie linken Arm und rechtes Bein anzuheben und wieder abzusenken. 
  • Führen Sie diese Übung möglichst schnell aus, sodass ein Übungs-Fluss entsteht, der an Flipper-Bewegungen erinnert. Diese Übung sollten Sie etwa eine halbe Minute am Stück in drei bis fünf Durchgängen am Tag ausführen. 
Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos