Alle Kategorien
Suche

Vitamin D fürs Baby - so gelingt Ihnen die Verabreichung

Sind Sie mit Ihrem neugeborenen Säugling glücklich zu Hause angelangt und stehen nun vor der Aufgabe, Ihren kleinen Schatz allein zu versorgen? Überlegen Sie beispielsweise, wie Sie Ihrem Baby die Vitamin D-abletten verabreichen sollen, die Sie aus dem Krankenhaus mitbekommen haben? Dann lesen Sie hier weiter, denn hier bekommen Sie Tipps, die es Ihnen erleichtern, Ihrem Baby diese Tabletten zu verabreichen.

Vitamin D ist für die Knochen- und Zahnbildung von Babys wichtig.
Vitamin D ist für die Knochen- und Zahnbildung von Babys wichtig. © Manuel_Bendig / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • 1 Baby-Plastiklöffel
  • warmen Fencheltee
  • Lätzchen
  • Schnuller
  • Vitamin D-Fluorette

Ihr Baby benötigt Vitamin D

Vitamin D benötigt der Körper, um den Kalziumhaushalt zu regulieren. Dieser ist wichtig für das Wachstum der Knochen und Zähne. Auch Ihr Baby ist in der Lage, dieses wichtige Vitamin D zu bilden, wenn es regelmäßig täglich mit der Sonne in Berührung kommt, deren Strahlen es über die Haut aufnehmen kann. Da es aber gerade für Babys besonders wichtig ist, genügend Vitamin D bilden zu können, um nicht etwa an Rachitis zu erkranken oder eine verzögerte Zahnbildung zu bekommen, werden in Deutschland allen Babys D-Fluoretten verschrieben. Diese kleinen Tabletten sollten Sie Ihrem Baby täglich verabreichen, da gerade im Winter die Zahl der Sonnenstunden sehr klein und damit die Möglichkeit, Vitamin D zu bilden, sehr gering ist.

Bereiten Sie alles vor

Natürlich können Sie Ihrem Baby diese Tabletten nicht einfach so in den Mund schieben, Ihr Baby würde diese reflexartig sofort wieder ausspucken, um nicht zu ersticken. Ist Ihr Baby ein Flaschenkind, sollten Sie die Tabletten auf keinen Fall in die Milch mit einrühren, denn Sie können so nicht sicher sagen, wie viel von der Tablette Ihr Baby dann wirklich zu sich genommen hat, zumal Ihr Baby eventuell die komplette Flasche gar nicht leer trinkt. Lieber sollten Sie die D-Fluroette in etwas Fencheltee auflösen und diesen dann über einen Löffel geben.

  • Kochen Sie einen Fencheltee, lassen diesen ausreichend ziehen und genügend abkühlen, damit Ihr Baby sich nicht verbrennen kann.
  • Legen Sie einen Plastiklöffel und ein Lätzchen bereit, welches Sie benötigen, falls Ihr Baby etwas von dem Teegemisch wieder ausspucken möchte.
  • Sorgen Sie für eine entspannte Atmosphäre, bleiben Sie selber ganz locker und ruhig. Ihr Baby spürt Ihre Gemütsverfassung und wird sich dieser anpassen. Sind Sie aufgeregt, wird dies auch Ihr Baby sein. Strahlen Sie hingegen Ruhe aus, wird sich diese ebenfalls auf Ihr Baby übertragen.
  • Geben Sie etwas Tee auf den Plastiklöffel und legen eine Vitamin D-Tablette in die Vertiefung.
  • Warten Sie so lange ab, bis sich die Tablette vollständig gelöst hat. Sie können dies überprüfen, indem Sie den Löffel leicht schütteln. Die Tablette sollte zerfallen.

So verabreichen Sie das Vitamin D

  1. Setzen Sie sich entspannt auf einen Stuhl und nehmen Ihr Baby als Rechtshänderin in den linken Arm, als Linkshänderin in den rechten.
  2. Binden Sie Ihrem Baby das Lätzchen um und legen den Schnuller, wenn es diesen schon benutzt, bereit.
  3. Nehmen Sie nun den Löffel mit der aufgelösten Vitamin D-Tablette und führen diesen an den Mund Ihres Babys.
  4. Stimulieren Sie Ihr Baby, den Mund zu öffnen, indem Sie mit der Löffelspitze ganz sanft die Lippen berühren.
  5. Sollte Ihr Baby noch nicht reagieren, können Sie den Löffel auch vorsichtig weiter zwischen die Lippen schieben. Spätestens dann wird es den Mund leicht öffnen.
  6. Das ist der Moment, in welchem Sie den Löffel langsam ganz in den Mund Ihres Babys schieben. Lassen Sie sich nicht von der Grimasse, die Ihr Baby ziehen wird, irritieren. Diese zieht es nicht wegen des schlechten Geschmacks, sondern wegen der ungewohnten Konsistenz. Ihr Schatz ist es ansonsten nur gewohnt, eine dünnflüssige Nahrung im Mund zu haben.
  7. Belassen Sie den Löffel für ein paar Sekunden im Mund und ziehen diesen anschließend langsam wieder heraus. Hierbei können Sie die letzten Reste des Vitamin D an der Innenseite der Oberlippe abschmieren, indem Sie den Löffel leicht nach oben herausziehen.
  8. Sollte Ihr Baby versuchen, den Inhalt seines Mundes nun wieder hinauszubefördern, ist es hilfreich, wenn Sie ihm direkt den Schnuller in den Mund schieben. Es wird sofort anfangen, an diesem zu saugen, wodurch alles Vitamin D geschluckt wird. Ist Ihr Kind noch an keinen Schnuller gewöhnt, können Sie es direkt anlegen. Es wird natürlich sofort beginnen, zu trinken und ebenfalls alles Vitamin D mit schlucken.

Geben Sie das Vitamin bestenfalls vor einer Trinkmahlzeit, egal, ob aus der Flasche oder an der Brust. So können Sie Ihr Baby leicht überlisten.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.