Alle Kategorien
Suche

Vista: Gerätemanager nutzen - so geht's

Über den Windows-Gerätemanager können Sie sich Ihre installierte Hardware anzeigen lassen und dann bei den einzelnen Komponenten verschiedene Aktionen wie zum Beispiel eine Treiberaktualisierung durchführen. Wie Sie den Gerätemanager unter Windows Vista öffnen und anschließend verwenden, erfahren Sie hier.

Unter Vista den Gerätemanager öffnen und nutzen.
Unter Vista den Gerätemanager öffnen und nutzen.

Gerätemanager unter Vista aufrufen

Bei Windows Vista haben Sie verschiedene Möglichkeiten, um den Windows-Gerätemanager aufrufen zu können.

  • Zum einen können Sie dies über Ihre Systemsteuerung machen, die Sie mit einem Klick auf die "Start"-Schaltfläche und über die Windows-Taste auf Ihrer Tastatur öffnen können. In der Systemsteuerung finden Sie dann in der Kategorie "System und Wartung" den Link "Geräte-Manager". 
  • Zum anderen können Sie den Gerätemanager auch öffnen, indem Sie unter "Start" einen Rechtsklick auf "Computer" ausführen und auf "Eigenschaften" klicken. Daraufhin finden Sie in dem erscheinenden Fenster links oben einen Link zum Gerätemanager.
  • Am schnellsten können Sie den Gerätemanager öffnen, indem Sie entweder über "Start" auf "Ausführen" klicken, "devmgmt.msc" eingeben und auf "OK" klicken oder bei "Start" in das darüberliegende Suchfeld ebenfalls "devmgmt.msc" oder "Geräte" eingeben und auf den erscheinenden Eintrag klicken.

Den Gerätemanager verwenden

Sobald Sie den Gerätemanager unter Windows Vista geöffnet haben, können Sie verschiedene Aktionen durchführen.

  • So haben Sie zunächst die Möglichkeit, sich die für Ihren Computer verfügbare Hardware anzuschauen. Diese Hardware-Komponenten sind in verschiedene Kategorien wie zum Beispiel "Audio-, Video- und Gamecontroller", "Grafikkarte", "Laufwerke" oder "Netzwerkadapter" unterteilt.
  • Wenn Sie einen Doppelklick auf einer dieser Kategorien ausführen oder mit der linken Maustaste links daneben auf das weiße Dreieck klicken, sehen Sie die einzelnen Komponenten dieser Kategorie.
  • Dann könnten Sie zum Beispiel den Treiber für eine Hardware-Komponente updaten lassen, indem Sie einen Rechtsklick auf diese machen und dann den Punkt "Treiber aktualisieren" auswählen.
  • Zudem haben Sie die Möglichkeit, den aktuellen Treiber zu entfernen, bevor Sie einen neuen Treiber installieren, indem Sie im Kontextmenü der Komponente auf "Deinstallieren" klicken.
  • Falls Sie eine Komponente nicht mehr oder nur vorübergehend nicht mehr benötigen oder es mit dieser ein Problem gibt, können Sie diese auch ausschalten, indem Sie auf die Option "Deaktivieren" klicken.
  • Zuletzt können Sie sich mit der Option "Eigenschaften" verschiedene Informationen über die Komponenten anzeigen lassen, wie beispielsweise den Status (betriebsbereit, fehlerhaft etc.) oder den aktuellen Treiber.
Teilen: