Alle Kategorien
Suche

Vergaser bei der Honda Dax reinigen - so geht's

Läuft der Motor Ihrer Honda Dax nicht mehr richtig, sollten Sie möglicherweise den Vergaser einmal gründlich reinigen und anschließend einstellen. Häufig ist die Fehlerursache ein verschmutzter Vergaser.

Vergaser von Mopedmotoren richtig reinigen.
Vergaser von Mopedmotoren richtig reinigen.

Was Sie benötigen:

  • Waschbenzin
  • Kompressor mit Luftpistole
  • Werkzeugkiste
  • Papiertücher

Ein sauberer und richtig eingestellter Vergaser ist wichtig

Damit der Motor Ihrer Honda Dax wieder richtig läuft, sollten Sie deren Vergaser einer gründlichen Reinigung unterziehen.

  • Sehr häufig kommt es vor, dass sich im Laufe der Zeit hier Schmutz ansammelt und so dessen Funktion stören kann.
  • Ein Vergaser verfügt über zahlreiche kleine Kanäle und Düsen, welche sich sehr schnell durch Schmutz zusetzen können.
  • Vergessen Sie bei der Reinigung auch nicht, gegebenenfalls den Kraftstofffilter gleich mit zu ersetzen.
  • Zur Reinigung verwenden Sie am Besten Waschbenzin. Achten Sie bei der Reinigung nur darauf, dass der Raum, in welchem Sie die Arbeit durchführen, gut belüftet ist und vermeiden Sie unbedingt Rauchen oder offene Flammen.

So reinigen Sie den Vergaser bei der Honda Dax

  1. Zunächst müssen Sie natürlich den Vergaser Ihrer Honda Dax demontieren. Entfernen Sie dazu zunächst den Ansaugschlauch des Luftfilters.
  2. Danach schrauben Sie den Vergaser vom Motor ab und lösen den Überwurf vom Gasschieber. Diesen können Sie einfach abdrehen und vorsichtig herausziehen. Achten Sie nur darauf, dass die Teile möglichst sauber bleiben und nicht verschmutzen können.
  3. Nun können Sie beginnen, den Vergaser zu zerlegen. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass Sie sich genau merken, welche Teile wohin gehören.
  4. Reinigen Sie nun die einzelnen Teile mit Waschbenzin und blasen Sie diese anschließend am Besten mit einer Luftpistole mit Druckluft aus. Achten Sie bei Ihrer Arbeit sehr auf Sauberkeit, damit keine neuen Schmutzpartikel in den Vergaser gelangen können.
  5. Auch die Kanäle und Düsen sollten Sie mit Druckluft gründlich ausblasen. Hier setzen sich häufig Schmutzpartikel fest und verstopfen die Teile.
  6. Wenn Sie alles so weit gründlich gereinigt haben, können Sie den Vergaser wieder zusammenbauen. Die Einstellschrauben für das Gemisch sowie den Leerlauf drehen Sie dabei zunächst komplett hinein und anschließend etwa zwei Umdrehungen wieder heraus. Dies dient der Grundeinstellung des Bauteils.
  7. Danach können Sie den Vergaser wieder montieren und den Motor warmlaufen lassen.
  8. Nun stellen Sie den Leerlauf und das Gemisch so ein, dass der Motor sauber und rund läuft.
Teilen: