Alle Kategorien
Suche

Ventilatoren mit Wasser richtig nutzen - so klappt's

Der Klimawandel macht sich langsam wirklich bemerkbar. Nicht nur, dass wir jetzt im Winter unnatürlich milde Temperaturen haben, auch im Sommer stimmt irgendwie etwas nicht so ganz. So heiß war es, dass man ohne Hilfsmittel wie Klimaanlage und Ventilator wohl kaum durch die heiße Jahreszeit gekommen wäre. Eine lohnenswerte Alternative zu normalen Ventilatoren sind die mit Wasser. Wie die funktionieren und wie Sie sie richtig benutzen, lesen Sie hier.

Ventilatoren gibt es auch mit Wasser.
Ventilatoren gibt es auch mit Wasser. © ingo132 / Pixelio

So funktionieren die etwas anderen Ventilatoren

  • Letztlich sollen Wasserrauch - Kühlanlagen kühle und gleichmäßig angenehme Lufttemperaturen schaffen. Die Ventilatoren Systeme, die mit Wasser laufen,. können sowohl in Innenbereichen als auch in Außenbereichen verwendet werden. Neben ihrem Kühleffekt sind sie zudem anders, als zum Beispiel Klimaanlagen, recht umweltfreundlich.
  • Durch ihre adiabate Technik schaffen die Systeme es, die Luft um fünf bis zehn Grad Celsius abzukühlen. Sie werden letztlich vor allem auf Terrassen, in Einkaufstrassen, Restaurants und Freizeitanlagen oder in den Festzelten von Großveranstaltungen wie Konzerten eingesetzt, jedoch eignen sich einige der Modellausführungen auch für den Privatbereich.
  • Der Sinn des Wassers in den Ventilatorsystemen ist es letztlich, Feuchtigkeit über eine mehr oder weniger weitläufige Fläche zu zerstäuben. Durch eine Steuerung im System der Wasserrauchanlage wird das Wasser mit Hilfe von Düsen zu den inbegriffenen Ventilatoren weitergeleitet. Weil ein Ventilator einen Wurf von um die fünf bis sieben Meter hat, kann die Feuchtigkeit so verteilt werden. Abhängig von der Konfiguration der Düsen kommt die verteilte Wassermenge in einer Stunde auf bis zu 50 Liter.
  • Um tatsächlich in allen Bereichen einsetzbar zu sein und Anpassungsfähigkeit zu schaffen, werden die verschiedensten Zubehörartikel für die Ventilatorsysteme angeboten, so beispielsweise Oszillatoren, welche von 120° bis 360° drehbar sind, zudem sind je nach Einsatzort unterschiedliche Aufhängesysteme und Stative für die Anlagen erhältlich.

Ventilator mit Wasser richtig nutzen

  • Grundsätzlich finden Sie Wasserrauchsysteme ab einem Preis von um die 1000.- Ein solches System sollte eine Fläche von 20 - 30 m2 herunterkühlen können, was für Ihren Haushalt eindeutig reichen sollte. Beim Kauf müssen Sie unbedingt darauf achten, dass Sie ein System erwerben, welches auch für den Innenraum einsetzbar ist. Dafür ist vor allem die Steuerung entscheidend, erkundigen Sie sich beim Fachmann also nach einem mit Wasser betriebenen Ventilator, der eine auf Innenräume abgestimmte Steuerung besitzt, sonst wird es mit der Kühlung Ihrer Räume wohl nichts werden.
  • Die Basicsysteme mit einem Druck von um die 20 Bar dienen vor allem der Luftbefeuchtung in Privathaushalten und machen somit die untere Klasse der Ventilatorenanlagen aus. Wollen Sie nicht nur Luft kühlen, sondern auch Staub mit dem Gerät binden, so sollten Sie sich nach einem leistungsstärkeren System umsehen, dessen Düsen Tröpfchengrößen von ca. 25µ produzieren. Zudem ist festzuhalten, dass für den Außenbereich meist Modelle mit einem Druck von
    50 Bar erworben werden, weil so ein recht feiner Wasserrauch erzeugt wird und 20-25 Düsen den Wassernebel schneller über weitere Flächen verteilen. Alle solche Systeme mit einem Druck von 80 Bar oder mehr sind absolute Profisysteme und für Sie als private Nutzperson wohl eher nichts.
  • Zudem sollten Sie als Privathaushalt vor allem auf den Energieverbrauch des Systems achten. Letztlich sollte ein umweltfreundliches und energiesparendes Modell für den Privatmann nicht mehr als 300 Watt in der Stunde verbrauchen, wobei der stündliche Wasserverbrauch bei einem Gerät für Ihre 4 Wände nicht mehr als einen Liter betragen sollte. Eine verantwortungsbewusste Nutzung der Systeme sollte beinhalten, dass Sie beim Kauf auf die Umwelt Rücksicht nehmen.
  • Haben Sie ein passendes Gerät erworben, so sollten Sie für die richtige Nutzung wissen, dass Wasserrauchsysteme, die absolut multifunktionell sind, eindeutig mehr können als nur Herunterkühlen. Um alle Vorteile zu nutzen, die Ihnen Ihr neuer Ventilator mit Wasser bietet, sollten Sie wissen, dass er neben seinem Hauptwirkungsbereich vor allem für Staubbekämpfung, Geruchsneutralisierung und Insektenbekämpfung eingesetzt wird.
  • Auch für die Nutzung des neuen Ventilators sollten Sie einige Dinge beachten- wie bei allen anderen Ventilatoren sollten Sie darauf achten, wo im Haus Sie das Gerät aufstellen. So ist es das Schlafzimmer vielleicht nicht der beste Standort, weil Sie durch den Ventilatorwind beim Schlafen womöglich direkter Zugluft ausgesetzt sind und so krank werden oder Verspannungen erleiden.
  • Wichtig ist zudem, dass die Systeme nur selten auf Dauerbetrieb ausgelegt sind. So sollten Sie die Ventilatoren lieber nicht die ganze Nacht durchlaufen lassen und auch am Tag ist es ratsam, jede Stunde eine 2-minütige Betriebspause zu machen, um sicherzustellen, dass das Gerät nicht überhitzt und die Pumpe keinen Schaden nimmt.

Beachten Sie jene Einzelheiten während Kauf und Verwendung, dann sollte Ihnen der Ventilator mit Wasser am Ende wahnsinnig viel Freude machen. Der nächste Sommer kann kommen und das unter dem Motto: "Nie wieder schwitzen".

Teilen: