Alle Kategorien
Suche

USB-Stick: Anwendung nicht gefunden - Tipps

Sie haben einen USB-Stick in Ihren Computer gesteckt und erhalten die Meldung, dass die Anwendung nicht gefunden wurde. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um das Problem zu lösen. Dazu müssen Sie es allerdings erst einmal identifiziert haben.

USB-Sticks verursachen manchmal Probleme am Rechner!
USB-Sticks verursachen manchmal Probleme am Rechner!

Probleme, wenn die Anwendung nicht gefunden wurde

Es kommt recht häufig vor, dass der Computer die Meldung „Anwendung nicht gefunden“, wenn Sie den USB-Stick in den Rechner einstecken. Dann können Sie entweder gar nicht die Dateien auf dem Wechselträger lesen oder nur über den Umweg mit dem Rechtsklick.

  • Nicht immer muss das Wechselmedium defekt sein. Häufig liegt es an Kleinigkeiten, die das Funktionieren des Wechselträgers verhindern. Das können das Fehlen des Laufwerksbuchstaben oder defekte Treiber sein. Über den Gerätemanager lässt sich das Problem leicht herausfinden.
  • Manchmal liegt das Problem an Verknüpfungen mit Programmen, die vielleicht inzwischen deinstalliert wurden. Dann muss die Verknüpfung geändert werden.

Probleme mit dem USB-Stick beheben

  • Meistens ist ein defekter Treiber daran schuld, dass die Anwendung nicht gefunden wird, wenn der USB-Stick an den Computer angeschlossen wird. Gehen Sie in diesem Fall in den Gerätemanager. Dazu gehen Sie auf „Start“ -> „Geräte und Drucker“ -> Wechselmedium. Befindet sich dort ein gelbes Warndreieck, klicken Sie einfach darauf und lesen die Meldung. Anhand dieser können Sie den Fehler diagnostizieren.
  • Natürlich können auch die Treiber das Problem darstellen. Über den Gerätemanager gehen Sie wieder unter „Geräte und Drucker“ und wählen dort das Gerät aus, das Sie überprüfen möchten. Wählen Sie dann „Eigenschaften“ aus. So erkennen Sie einen eventuellen Fehlercode und können dementsprechend handeln. Gegebenenfalls deinstallieren Sie den Treiber des Wechselmediums, indem Sie unter „Start“ -> „Geräte und Drucker“ -> „Eigenschaften“ -> „Treiber“ die Einstellungen ändern. Sie finden die Einstellungen unter „Ändern“.
  • Fehlt der Laufwerkbuchstabe, geben Sie im Startmenü den Begriff „Computerverwaltung“ ein. Es öffnet sich die Computerkonsole. Unter „Datenträgerverwaltung“ finden Sie alle installierten Laufwerke. Hier können Sie sehen, ob der Laufwerkbuchstabe der Richtige ist.
  • Sollte sich dann das Problem noch nicht erledigt haben, können Sie versuchen, das Wechselmedium zu formatieren und die Treiber neu zu installieren. Funktioniert auch das nicht, kann es sein, dass einfach der Wechselträger defekt ist.
Teilen: