Alle Kategorien
Suche

URL einfügen - diese Möglichkeiten gibt es

Die URL ist das Gleiche wie eine Internet- oder Webadresse. Manchmal ist es notwendig, dass Sie eine solche in einem Text oder in einer E-Mail oder dergleichen einfügen.

So kann eine URL anfangen.
So kann eine URL anfangen. © Angela Parszyk / Pixelio

URL kommt aus dem Englischen und heißt eigentlich "Uniform Resource Locator". Auf Deutsch bedeutet das einfach Quellenanzeiger und zeigt Ihnen praktisch, woher dieser Link kommt. Für den Laien ist URL gleichbedeutend mit einer Web- oder Internetadresse, einem Link, einer Domain und so weiter. Es ist das, was in Ihrem Browser in der Adresszeile steht.

Das sind Gründe, eine URL einzufügen

  1. Sie haben etwas Interessantes im Internet gefunden und möchten das gern Freunden oder Geschäftspartnern zeigen.
  2. Sie schreiben eine E-Mail oder eine Chatnachricht und möchten den Empfänger auf eine Besonderheit im Internet aufmerksam machen.
  3. Sie machen eine Ausarbeitung über ein bestimmtes Thema. Das möchten Sie mit Bildern, Videos oder anderen Hintergrundinformation untermauern. Auch dazu können Sie die entsprechende URL einfügen.
  4. Sie wollen jemandem etwas erklären, was aber viel zu aufwendig wäre und das außerdem im Internet schon gut aufbereitet zur Verfügung steht. Schicken Sie doch den Link dafür direkt und sparen Sie sich das viele Erklären.

So können Sie eine URL einfügen

  1. Sie können eine URL nahezu überall einfügen. Das kann in sozialen Netzwerken sein, in einer Textdatei, in einer E-Mail oder auch in einer Chatnachricht.
  2. Eine Möglichkeit ist es, die URL direkt in einen Text einzufügen. Markieren Sie dazu den Link in der Adressleiste Ihres Browsers und kopieren Sie ihn. Gehen Sie dann zu Ihrem Dokument oder Chatfenster oder wie auch immer, und fügen Sie die URL an der entsprechenden Stelle ein. Der Empfänger erhält diese Internetadresse dann direkt als Link und kann durch Anklicken sofort auf die Internetseite gelangen.
  3. Eine weitere Möglichkeit ist das Einfügen einer solchen Webadresse als sogenannter Hyperlink, versteckt hinter einem Wort oder einem Bild. Das funktioniert nicht bei allen Chats oder sozialen Netzwerken, aber auf jeden Fall in E-Mails oder Textdokumenten.
  4. Markieren Sie dazu zunächst das Wort, die Textpassage oder das Bild, hinter dem Sie die URL "verstecken" wollen. Gehen Sie dann in Ihrem Textprogramm auf "Einfügen" und suchen Sie den Button "Hyperlink". Wenn Sie ihn anklicken, öffnet ein neues Fenster, in dem Sie bei "Adresse" die URL einfügen und danach auf "OK" klicken.
  5. Das Wort oder die Passage, hinter der die URL jetzt ist, erkennen Sie nun ähnlich wie einen direkten Link, meist gefärbt und unterstrichen. Bei einem Bild sehen Sie es, wenn Sie mit der Maus darüberfahren.

So können Sie jetzt Ihre Nachricht abschicken oder das Dokument speichern. Wenn es später jemand liest, kann er direkt aus dem Text heraus die URL anklicken und gelangt gleich auf die richtige Internetseite.

Teilen: