Alle Kategorien
Suche

Untersetzt - so wählen Sie die richtige Konfektionsgröße

Wer eine untersetzte Figur ist bei der Wahl der Konfektionsgröße ein Problem. So finden Sie passende Kleidung, auch wenn es etwas umständlich ist.

Ob der Anzug mir passt?
Ob der Anzug mir passt? © R. B. / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Maßband
  • Größentabelle

Grundsätzliches zu untersetzten Konfektionsgrößen

Egal ob Sie untersetzt, normal oder gertenschlank sind, über Konfektionsgrößen müssen Sie einiges wissen, dann ist es leichter, die richtige zu wählen:

  • Damit Kleidung passt, wenn diese auf Maß geschneidert wird, muss vor allen Dingen der Brustumfang, der Taillen-/Bauchumfang bzw. die Bundweite gemessen werden. Außerdem brauchen die Körpergröße und die Länge der Beine und des Oberkörpers.
  • Konfektionsgrößen beruhen auf den tatsächlichen Maßen von Menschen, die in Reihenmessungen ermittelt worden sind. Dabei werden häufig vorkommende Verhältnisse ermittelt, also einem bestimmten Brustumfang dazu gehörige häufig vorkommende Taillenweiten und auch Körpergrößen zugeordnet. Die Kleidung wird also für fiktive "Durchschnittsmenschen" ermittelt.
  • Kleidermaße werden entsprechend der Oberweite sortiert. Dabei gibt es Unterschiede bei den Damen und den Herren.
  • Bei Herren werden bestimmte Körpergrößen zu dieser Oberweite nach dieser Statistik festgelegt. Bei der untersetzten Größe werden zu einem bestimmten Brustumfang kleinere Körperlängen angenommen als bei der Normalgröße. Außerdem gibt es sogenannte Bauchgrößen, für Herrn die eine große Bundweite haben. Wenn Sie also insgesamt eine normale Figur haben aber klein sind, dann ist die untersetzte Größe richtig.
  • Bei Damen wird auch die Oberweite als Grundlage genommen. Hier gibt es aber nur drei Abstufungen n der Körpergröße. Untersetzte Damen müssen sich also nach der Oberweite und der Körperlänge richten, eine besondere Unterscheidung in der Figur gibt es nicht.

Da die Menschen in anderen Regionen der Welt oft grundsätzlich andere Körpermaße haben, können Konfektionsgrößen anderer Länder oft nicht einfach umgerechnet werden. Eine Größe 40 entspricht zwar der Größe 44 in Italien, aber die Proportionen der italienischen Größe sind anders.

So finden Sie die passende Größe

In erster Linie müssen Sie den Brustumfang kennen, danach können sie die Konfektionsgröße ausrechnen.

  • Wenn Sie als Mann untersetzt sind, also kleiner als der Durchschnitt, müssen Sie den Brustumfang durch 4 teilen, ein Brustumfang von 100 cm ergibt also die untersetzte Konfektionsgröße 25. Dazu wird eine Körpergröße von 172-176 cm angenommen und ein Bundumfang von 93-96 cm. In der Normalgröße wäre die Körpergröße zwischen 174 und 179 cm und der Bundumfang nur 86 bis 89 cm.
  • Bei Damen ist ein Brustumfang von 100 die Größe 44, wenn Sie über 164 cm groß sind und 22 (die Hälfte der Normalgröße) wenn Sie kleiner sind. Eine Unterscheidung bei den Bundweiten gibt es nicht.

So ermitteln Sie die richtige untersetzte Konfektionsgröße

Bedenken Sie, dass es leichter ist, Kleidung zu kürzen als enger zu machen und das es fast ausgeschlossen ist, die Länge zu vergrößern. Ausschlaggeben bezüglich der Weite, ist also immer das Maß, das die größte Größe notwendig macht:

  1. Messen Sie immer Brustumfang, Bundweite. Hüftumfang und Ihre Körpergröße. Dabei sollten Sie Unterwäsche tragen, auf keinen Fall auftragen Kleidung wie einen Pullover oder eine Jacke.
  2. Achten Sie darauf, dass das Bandmaß locker waagerecht um den Körper geführt wird. Ziehen Sie es nicht zu straff oder halten die Luft. Es muss so sitzen wie später die Kleidung.
  3. Teilen Sie als Herr den Brustumfang durch 4, wenn Sie eine untersetzte Größe haben. Damen müssen nun gleich in der Größentabelle nachschauen. (Brustumfang 110, Männer: Größe 56, 28 oder 57 Frauen: Größe 24, 48 oder 96)
  4. Vergleichen Sie nun Ihre Körpergröße mit der in der Tabelle genannten. Wie gesagt kürzen von Kleidung ist möglich, aber nicht verlängern.  Wählen Sie nun die Konfektionsgröße, die sowohl zur Körpergröße als auch zum Umfang an der Brust passt. (Körpergröße Männer 182 Größen 56, 28 oder 57, Frauen können nun nur noch entscheiden, ob Sie eine kurze, normale oder lange Größe brauchen)
  5. Jetzt kommt es auf die Bundweite oder den Hüftumfang an, denn die Kleidung muss ja nicht nur an der Brust passen. (Bundweite 108, Hüftweite/Gesäßumfang 118: Sie müssen die untersetzte Größe 28 wählen, weil Normalgröße 56 am Bund zu eng ist und die Bauchgröße 57 viel zu weit. Der Gesäßumfang würde zwar auch 26 möglich machen, aber dann ist es am Bund zu eng) 

Damen müssen selbstverständlich auch kontrollieren ob die gewählte Konfektionsgröße auch zu den Maßen von Bund und Hüfte passt. Auch wenn nach den anderen Maßen die untersetzte Größe 24 richtig wäre: Hat die Taille mehr als 95 cm oder die Hüfte mehr als 116 cm, müssen Sie eine der größeren Größen nehmen.

Teilen: