Was Sie benötigen:
  • Estrich
  • elektrischer Stemmhammer
  • Reibebrett
  • Wasser
  • PE-Folie
  • Trittschalldämmung
  • Estrichrandstreifen
  • Kelle
  • Eimer
  • Gießkanne
  • Wasserwaage
  • evtl. Moosgummischieber
  • evtl. Nivelliermasse

Unebener Boden kann mit Estrich erneuert werden

  1. Unebener Estrichfußboden kann ausgeglichen werden, indem der Estrich zunächst komplett entfernt wird. Dazu wird ein elektrischer Stemmhammer benutzt, der auf Anfrage von Baumärkten ausgeliehen werden kann.
  2. Zum Ausgleichen des Fußbodens muss die Trittschalldämmung ebenfalls entfernt und erneuert werden. Dies gestaltet sich nicht schwierig, denn die Platten sind nicht verklebt. Estrich und Trittschalldämmung müssen über einen Wertstoffhof entsorgt werden.
  3. Jetzt wird der Beton gründlich abgesaugt und die neue Trittschalldämmung eingebaut.
  4. Danach stellen Sie an die Wände des Raumes einen 10 cm hohen und 1 cm dicken Estrichrandstreifen. Dieser entkoppelt den Trittschall vom Estrich zu den Wänden.
  5. Für das Ausgleichen unebener Fußböden muss über die neue Trittschalldämmung eine PE-Folie gelegt werden. Diese verhindert, dass zu viel Feuchtigkeit vom Estrich nach unten verloren geht.
  6. Estrich ist als Sackware im Baumarkt erhältlich. Dieser wird nach Herstellerangaben angerührt und eingebaut. Dazu beginnt man an der Wand gegenüber der Türe. Schütten Sie z. B. mit einem Eimer den angerührten Estrich auf den Boden und verteilen Sie ihn mit einer Kelle. Achten Sie darauf, dass der Estrichstreifen nicht breiter als 50 cm - 70 cm ist, damit Sie ihn im Knien mit der Kelle gut bearbeiten und mit der Wasserwaage kontrollieren können. Dabei zieht man mit der Wasserwaage einmal längs und einmal quer zum Raum ab.
  7. Nach dem Abziehen nehmen Sie ein Reibebrett aus Holz oder Kunststoff und reiben den Estrich mit großen, kreisförmigen Bewegungen ab, um eine feine Oberfläche zu erhalten. Streifenweise arbeiten Sie sich vor, bis der Raum fertiggestellt ist.
  8. Am darauf folgenden Tag gehen Sie mit einer Gießkanne mit Brausekopf durch den Raum und machen den Estrich einmal richtig nass. Dann legen Sie eine Folie darüber, damit der Estrich langsam austrocknen kann. 

Ausgleichen mit Nivelliermasse

    1. Zuerst saugen Sie den vorhandenen Estrichfußboden gründlich ab. Danach kleben Sie Estrichrandstreifen um den ganzen Raum an die Wände. Die Nivelliermasse kann so nicht an die Wände gelangen und den Trittschall an die Wände übertragen.
    2. Vor dem Auftragen der Nivelliermasse muss der Boden gewässert werden. Trockener Boden würde zu viel Wasser aus der Nivelliermasse herausziehen und diese würde zu schnell andicken.
    3. Zum Ausgleichen unebener Böden rührt man die Nivelliermasse nach Herstellerangaben an und verteilt sie auf dem nassen Estrich. Mit einem Moosgummischieber wird sie grob eingeebnet. Die Masse nivelliert sich von alleine ein und härtet aus.