Alle Kategorien
Suche

Übung zum Lippenlesen – so gelingt es Ihnen

Wer von den Lippen lesen kann, hat viele Vorteile, er versteht auch, wenn die akustischen Umstände dies nicht ermöglichen. Eine Übung zum Lippenlesen hilft, sich die Kenntnisse anzueignen oder auszubauen. In diesem Artikel erfahren Sie, was genau Sie machen können.

Lippenlesen ist eine praktische Sache.
Lippenlesen ist eine praktische Sache.

Was Sie benötigen:

  • Videokamera
  • Stativ
  • zweite Person

So gestalten Sie die Übung zum Lippenlesen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Übung zum Lippenlesen durchzuführen, aber alle haben gemeinsam, dass dafür aufmerksames Beobachten, Konzentration und häufiges Durchführen nötig sind.

  1. Montieren Sie eine Videokamera auf ein Stativ und stellen Sie diese so ein, dass das Gesicht einer davor sitzenden Person in Großaufnahme gefilmt werden kann.
  2. Setzen Sie sich nun selbst vor die Kamera, blicken Sie frontal hinein und nehmen Sie sich auf, wie Sie einzelne, vorher aufnotierte Wörter sprechen. Lassen Sie ähnliche Wörter aufeinanderfolgen, die sich akustisch nur durch Feinheiten unterscheiden, wie zum Beispiel „und - Hund“, „Fisch - Tisch“ oder „Zahn - Plan“.
  3. Lassen Sie nun die zweite Person vor der Kamera Platz nehmen und filmen Sie diese, wie sie die gleichen Dinge sagt, wie Sie davor.
  4. Nun filmen Sie sich wieder selbst und sprechen Sie Sätze, in denen die vorher einzeln genannten Wörter vorkommen. Achten Sie dabei darauf, deutlich und langsam zu sprechen.
  5. Filmen Sie wieder die zweite Person, die wieder die gleichen Dinge sagt, wie Sie davor. Nun haben Sie das Basismaterial für Ihre Übung zum Lippenlesen erstellt.
  6. Sehen Sie sich die Aufnahmen mit und ohne Ton an. Lassen Sie alles in Zeitlupe laufen, um keine auch noch so kleine Lippen- und Zungenbewegung zu verpassen. Zoomen Sie auch näher heran, falls nötig. Das Analysieren des Formulierens der ähnlichen Wörter schult Ihren Blick, die Aufnahmen der zweiten Person liefern Ihnen eine Vergleichsmöglichkeit.
  7. Sehen Sie sich die Aufnahmen der ganzen Sätze zuerst ohne Ton an. Versuchen Sie, das Wort, das schon bei den einzelnen Ausdrücken dabei war, herauszulesen. Achten Sie danach auf ähnliche Lippenbewegungen. Lassen Sie den Satz nun mit Ton ablaufen und vergleichen Sie, was Sie gelesen haben und was wirklich gesagt wurde.
  8. Wiederholen Sie diese Übung so oft wie möglich und nehmen Sie gelegentlich andere Wörter und Sätze auf. Bald werden Sie erste Erfolge erzielen.

Optimaler Lernerfolg durch Entspanntheit und Konzentration

  • Die Übung erfordert mehr Konzentration und Aufmerksamkeit, wie Sie vielleicht vermuten. Um einen guten Lernerfolg zu haben, sollten Sie diese daher idealerweise dann ausführen, wenn Sie in der Lage sind, diese aufzubringen.
  • Verkrampfen Sie sich nicht beim Üben. Haben Sie nichts erkennen können, lassen Sie die betreffende Stelle der Übung zum Lippenlesen nochmals ablaufen, und danach erneut, so oft es eben nötig ist. Niemand hetzt Sie, es sei denn Sie selbst.

Durch entsprechende Entspanntheit steigt Ihre Fähigkeit, sich auf Neues einzulassen und dies aufzunehmen.

Teilen: