So nutzen Sie kostenlose Übersetzungsprogramme

  • Schon die Internetsuche mit einer beliebigen Suchmaschine nach kostenlosen Übersetzungsprogrammen liefert zahllose Links. Es ist also sinnvoll, wenn Sie gezielt nach einem Übersetzungsprogramm suchen, die gewünschte Sprache gleich mit zu suchen. Dies schränkt die Zahl der Treffer - besonders bei weniger gebräuchlichen Sprachen - dann doch ein.
  • Viele Suchmaschinen haben auch eigene (kostenlose) Übersetzungsprogramme, beispielsweise "Google Translate" oder den "Babel fish" von Yahoo, mit denen sich Texte und gewählte Internetseiten gleich ins Deutsche (und viele weitere Sprachen) übersetzen lassen.
  • Ein recht komfortables Angebot findet man auch auf der Seite "5goldig", bei der man den zunächst aus einer wirklich großen Auswahl an Sprachen die gewünschte Übersetzungsrichtung wählt und dann den zu übersetzenden Text einfach eingibt. Auch dieses Programm nutzt den Übersetzungsservice von Google. 
  • Allerdings lässt sich die Qualität der Übersetzung nicht unbedingt sofort beurteilen. Gerade bei fachspezifischen und/oder wissenschaftlichen Texten tun sich automatische Übersetzungsprogramme schwer, da sie die Relevanz der Fachausdrücke nicht beurteilen können. Um allerdings einen ersten Überblick über den Inhalt einer Webseite (und die Relevanz für Ihre Suche) zu erhalten, genügen oft diese einfachen Übersetzungen.
  • Für Schriftstücke - egal ob als Werbeflyer, Speisekarte oder vielleicht sogar als persönliche Bewerbung - sollten Sie jedoch niemals auf ein solches Übersetzungsprogramm allein vertrauen. Denken Sie nur an die Bedienungsanleitungen einiger chinesischer Hersteller!