Alle Kategorien
Suche

Über was kann man mit Jungs reden? - So unterhalten Sie sich locker und spontan

Reden Jungs über andere Themen als Mädchen? Und über was kann man sich unterhalten, wenn man sich gegenseitig noch nicht gut kennt?

Was sagt man jetzt?
Was sagt man jetzt?

Wenn Sie einen Jungen ansprechen möchten, fixieren Sie sich nicht zu sehr auf die Tatsache, dass er ein Junge ist. Sprechen Sie einfach mit dem Menschen, der vor Ihnen steht, und versuchen Sie, gemeinsame Themen und Interessen zu finden.

Worüber kann man mit Jungs sprechen?

Mit Jungs redet man natürlich nicht im ersten Gespräch über typische Mädchenthemen. Versuchen Sie aber andererseits auch nicht, ein vermeintliches Jungenthema auszuwählen, das Sie gar nicht interessiert und über das Sie nichts wissen. Nicht alle Jungen ticken gleich und reden gern über Autos und Fußball. Außerdem möchte jeder Gesprächspartner individuell wahrgenommen werden.

  • Versuchen Sie also, auf die Person einzugehen. Suchen Sie ein Gesprächsthema mit Bezug auf den Ort, das Ereignis oder die Situation, in der Sie sich beide gerade befinden. In der Schule sprechen Sie über die Schule, auf einem Konzert über die Band und bei einem Volleyballspiel über den Sport.
  • Wenn Sie spontan nichts zu erzählen haben, fragen Sie Ihren Gesprächspartner Fragen. Dadurch bekunden Sie Interesse und wirken höflich.
  • Leiten Sie von der allgemeinen Situation zu einer persönlichen über. Fragen Sie beispielsweise, ob er regelmäßig Konzerte besucht und selbst auch ein Instrument spielt. Sprechen Sie über Hobbys und Interessen.
  • Wenn Sie im Gespräch auf andere Themen kommen, reden Sie darüber und nutzen Sie die Themen als Brücken, um neue Fragen zu stellen. Wenn er sagt, sein Bruder macht mit ihm zusammen Musik, fragen Sie ihn, ob er noch mehr Geschwister hat, und so weiter.
  • Gute Themen, über die man mit Jungs generell ebenso entspannt reden kann, wie mit allen anderen relativ unbekannten Menschen sind: die aktuelle Situation, Freizeitinteressen und Hobbys, Schule oder Arbeit, Familie (Vorsicht vor Indiskretion!), Freunde, Vorlieben und Interessen, Wünsche und Zukunftsvorstellungen, die eigenen Biografien, Herkunft und Erfahrungen.
Teilen: