Alle Kategorien
Suche

Turbine bauen - so gelingt ein Modell

Das Modell einer Peltonturbine ist recht einfach zu bauen. Diese Turbinen können Sie mit einem Generator koppeln und somit Strom erzeugen.

Aufbau der Turbine.
Aufbau der Turbine.

Was Sie benötigen:

  • 20 bis 30 Eierlöffel
  • Holzscheibe (Durchmesser ca. 15 cm, Dicke ca. 3 cm)
  • Holzstab
  • Bohrmaschine
  • Kunststoffrohr / Schlauch
  • Bottich / Eimer
  • Kugelschreiber
  • Draht
  • Säge
  • Geodreieck
  • Kleber
  • 2 Holzböcke

Grundprinzip der Peltonturbine

  • Die Peltonturbine besteht aus einem Rad, das mit Bechern bestückt ist, in die unter hohem Druck Wasser gespritzt wird.
  • Im Modell, das Sie nach der Anleitung bauen, werden die Becher durch Eierlöffel ersetzt. Diese Löffel werden einfach in gleichmäßigen Abständen am Rand des Rades angebracht.
  • Dieses Rad sitzt auf einem Holzstab, den Sie in einem einfachen Lager aus Draht lagern können. Der Stab dreht sich, wenn sich das Rad dreht. Mit dieser drehenden Stange kann, wenn Sie es möchten, die Spule des Generators angetrieben werden. Sie können natürlich auch Kugellager zur besseren Lagerung verwenden.
  • Das Wasser muss aus einem Gefäß kommen, das deutlich über dem Rad angebracht ist. Als Leistung können Sie Schläuche oder Rohre aus dem Zubehörhandel für Aquarien verwenden.
  • Damit ein entsprechender Druck erzeugt wird, muss die Leitung in einer Düse enden. Für ein Demonstrationsmodell genügt es, wenn die den Schlauch einfach im Vorderteil eines Kugelschreibers, aus dem Sie die Miene entfernt haben, enden lassen.

Das ist beim Bauen des Modells wichtig

  1. Schneiden die von den Eierlöffeln die Stile bis auf ca. 2 cm ab. Damit die Turbine keine Unwucht bekommt, müssen Sie recht gleichmäßig arbeiten.
  2. Die Anzahl der Löffel, die Sie benötigen, hängt von der Form ab. Sie sollten so viele Löffel wie möglich gleichmäßig verteilt unterbringen. Wenn Sie 30 Löffel verwenden, teilen Sie 360° durch 30. Ziehen Sie eine Linie durch den Mittelpunkt der Scheibe. Tragen Sie nun 12°-Winkel am Mittelpunkt der Linie an. Verlängern die die Schenkel zum Rand der Scheibe.
  3. Fahren Sie fort, indem Sie an die Schenkel wieder diese Winkel antragen, bis Sie wieder am Startpunkt angelangt sind. Die Linien zeigen Ihnen, wo Sie am Rand der Scheibe Bohrungen für die Löffel anbringen müssen.
  4. Bohren Sie nun je Löffel ein ca. 2 cm tiefes Loch. Achten Sie darauf, dass Sie immer in Richtung des Mittelpunkts der Scheibe bohren.
  5. Kleben Sie die Löffel in die Löcher. Richten Sie die Löffel exakt in eine Richtung aus, die Wölbungen müssen alle in eine Richtung zeigen.
  6. Bohren Sie in den Mittelpunkt der Scheibe ein Loch, in das der Stab für die Achse hineinpasst. Kleben Sie die Achse ein.
  7. Bauen Sie nun zwei Lager aus Draht an zwei Holzböcken an, damit sich die Turbine zwischen diesen frei drehen kann.
  8. Fixieren Sie die Leitung so, dass der Strahl aus der Düse unten in die Wölbungen der Löffel trifft.
Teilen: