Alle Kategorien
Suche

Magnet-Motor - eine Bauanleitung

Das Modell eines Magnet-Motors können Sie nach dieser Bauanleitung schnell und einfach selber bauen. Der Motor ist in etwas weniger als einer Stunde fertig.

Spulen für Magnet-Motoren
Spulen für Magnet-Motoren © sprisi / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Vierkantleiste Holz, 20 bis 30 mm, etwa 5 cm lang
  • Holzbrett, 10 cm breit
  • 2 Nägel
  • Kupferlackdraht für Spulen
  • 50 cm dicker Blumendraht
  • 3 bis 4Magnete
  • 1 m Elektrokabel (einadrig)
  • nicht leitende Farbe
  • Leim
  • Sandpapier
  • Werkzeuge
  • Batterie

Bauteile des Magnet-Motors

Sie brauchen für den Magnet-Motor einen Anker und zwei Lager, mit denen Sie den Anker an einer Platte befestigen, auf der Permanentmagnete sind:

  1. Bauanleitung Anker: Schlagen Sie in die Mitte der Stirnseiten der Vierkantleiste je einen Nagel. Wichtig: Die Nägel müssen auf jeder Seite ca. 2 cm herausragen. Isolieren Sie etwa 2 cm von dem Kupferdraht mit Sandpapier ab.
  2. Löten Sie dieses Ende an einen der Nägel. Wickeln Sie den Draht ungefähr 20- bis 30-mal so um die Leiste, dass er über die Stirnseiten läuft. Isolieren Sie ein kleines Stück vom anderen Drahtende ab. Löten Sie dieses an den anderen Nagel.
  3. Bestreichen Sie nun die Hälfte eines Nagels mit Farbe, um diese zu isolieren. Achtung: Wenn Sie den Anker drehen, muss mal der isolierte Teil und mal der unisolierte Teil oben liegen. Malen Sie also keinen Ring aus Farbe auf, sondern einen Streifen der Länge nach.
  4. Bauanleitung Lager: Entfernen Sie den Lack vom Blumendraht. Biegen Sie daraus die Lager. Wickeln Sie dafür den Draht 2-mal um etwas Rundes, dass ein klein wenig dicker ist, als die Nägel, die Sie verwendet haben. Am Anfang und am Ende der Spirale sollen ungefähr 10 cm grader Draht sein.

Bauanleitung für die Endfertigung

  1. Legen Sie den Anker auf das Holzbrettchen. Markieren Sie die Lage der Nägel des Ankers auf dem Brettchen.
  2. Bohren Sie je Nagel zwei kleine Löcher in das Brett. Befestigen Sie die graden Enden der Lager so an dem Brett, dass Sie die Nägel in die Spiralen hineinschieben können. Setzen die den Anker in die Lager ein. Testen Sie, ob sich dieser dreht. Korrigieren Sie, wenn erforderlich.
  3. Nehmen Sie den Anker wieder ab. Bohren Sie zwischen die Lager Vertiefungen, in die Sie die Magnete einkleben. Wichtig: Die Magnete müssen alle mit dem gleichen Pol nach oben liegen.
  4. Schneiden Sie das Elektrokabel in der Mitte durch. Löten Sie an die beiden Lager je ein Ende eines Kabels.
  5. Setzen Sie den Anker in die Lager ein. Verbinden Sie die Elektrokabel mit einer Batterie. Stoßen Sie den Motor an, er wird sich drehen.

Der Magnet-Motor beruht darauf, dass in der Spule ein wechselndes elektrisches Feld entsteht. Da Sie den Nagel nur einseitig isoliert haben, wird der Stromfluss ständig unterbrochen, was zu den Änderungen im elektrischen Feld führt.

Teilen: