Alle Kategorien
Suche

Traumdeutung - Wal

Wale sind mystisch vorbelastet. Im Schamanismus sind sie als Krafttier zu verstehen und unabhängig von Land oder Kultur wurden um sie seit jeher Sagen und Legenden gestrickt. Eine tatsächliche Begegnung mit dem größten Säugetier der Welt erleben die meisten Menschen daher mit Respekt, Faszination und Demut. Der Gesang der Tiere soll zum Träumen anregen. Aber was bedeutet es, wenn Sie von Walen träumen? Mit ein wenig Erfahrung kann eine stimmige Traumdeutung gelingen.

Im Schamanismus kann der Traum vom Wal Konflikte lösen.
Im Schamanismus kann der Traum vom Wal Konflikte lösen.

Mystisch, stark, riesig - Wal-Assoziationen 

Der Wal ist nicht nur das größte Säugetier; eine Vielzahl von Eigenschaften wird mit ihm assoziiert - sie alle sind mehr oder minder relevant für seine Symbolkraft.

  • Dem Wal wird große Weisheit nachgesagt. Er soll trotz seiner Größe eines der sanftmütigsten Lebewesen sein. Davon abgesehen gilt er als hilfsbereit und gemeinschaftsbildend.
  • Durch die Verbindung zum Wasser assoziiert man mit ihm Wahrheitsliebe und Reinheit. Er dringt in die tiefsten Tiefen vor und stößt auf den Grund aller Dinge.
  • Eine besondere Bedeutung hat das Tier daher im Schamanismus. In schwierigen Lebenssituationen stellt sich der Schamane vor, unter seinem eigenen Lebensbaum zu sitzen. Hier kann er eine einfache Frage stellen, um einen Ausweg aus seinem Konflikt zu finden. Dabei helfen kann ihm sein persönliches Krafttier. Der Wal ist eines davon. Ereilt den Schamanen das Bild des Wales, folgt er dem Tier in seinem (Tag-)Traum. Wird er in die Tiefen des Meeres hinabgeführt, dann findet er mithilfe des Wales die Antwort auf seine Frage und darf sich von der Weisheit und Reinheit des Tieres für seine Lebenssituation inspirieren lassen.

Der schamanische Traum vom Wal nimmt zwar eine Sonderstellung ein, doch auch Nicht-Schamanen kann das Tier im Traum Hinweis auf Zukünftiges und Hilfestellung bei Entscheidungen sein. Vorausgesetzt ist hierbei eine sensible Traumdeutung.

Der Traum vom Wal - sensible Faktoren

Was in Träumen passiert, hat seine Wurzeln immer in der Realität. Daher muss zunächst ein Unterschied gemacht werden.

  • Wenn Sie im Urlaub zum Beispiel gerade erst auf einen Wal getroffen sind, dann ist es nicht außergewöhnlich, davon zu träumen. In diesem Fall ist der Wal eher wenig symbolträchtig zu verstehen. Ihr Unterbewusstsein verarbeitet einfach die zurückgelegten Erfahrungen.
  • Haben Sie nie zuvor einen Wal getroffen oder liegt die Begegnung weit zurück, ist der Traum vom Wal symbolischer zu deuten. Eine klare Interpretation von Traumsymbolen ist aber leider immer schwierig. Träume sind pures Unterbewusstsein und daher eine der intimsten und persönlichsten Dinge, die Sie erfahren. Jeder Mensch träumt anders und jeder assoziiert auf andere Weise. Überlegen Sie daher immer zuerst, was ein Traumsymbol Ihnen persönlich bedeutet.
  • Auch die Konstellation, in der ein Traumsymbol auftritt, sollte in die Deutung eingehen. Von einem Wal an Land zu träumen ist etwas anderes als von einem im Wasser. Eine Deutung des Traumsymbols ist übrigens nur dann überhaupt sinnvoll, wenn während des Traums besondere Aufmerksamkeit darauf liegt. Träumen Sie zum Beispiel von einem Urlaub an der Küste und ein Wal blitzt kurz aus dem Wasser, ohne dass Sie sich im Traum irgendetwas dazu denken, dann füllt Ihr Unterbewusstsein die Traumwelt einfach nur mit typischen Meeresbestandteilen. Dem Tier kommt dementsprechend wenig Bedeutung zu.

Auch Ihre Ursprungskultur hat Einfluss auf die symbolische Bedeutung eines Traumwesens. Es macht daher einen Unterschied, ob Sie als Inder von einem Wal träumen oder als Europäer. Nur welchen Unterschied macht es?

Traumdeutung - große Entscheidungen

Unabhängig von Kultur und Herkunft ist der Wal vor allem eines: groß.

  • Will man eine generalisierte Traumdeutung zum Walsymbol erarbeiten, dann steht ebendiese Größe daher im Mittelpunkt. Mit seiner Dimension zusammenhängend löst der Wal in jeder Kultur zugleich einen Zwiespalt aus: den zwischen mulmigem Respekt und positiver Faszination. Diese beiden Komponenten eignen sich daher als universalisierte Deutung. Der Träumer befindet sich in einem großen Zwiespalt zwischen Positivem und Negativem.
  • Und jetzt ins Detail: Während mit dem Traum von einem freien Wal in arabischen Gefilden ein einschüchterndes Geschäft mit positivem Ausgang assoziiert wird, soll in Indien der Walfang mit großem Gewinn verbunden werden. Ein frei schwimmender Wal im Traum hingegen will laut indischer Traumdeutung auf zukünftige Hürden hindeuten, die mit großer Kraft überwunden werden können.
  • Aus europäischer Sicht symbolisiert der Wal im Traum eine überraschende Entscheidung, die bevorsteht. Überraschend spiegelt hier wider, dass es in der europäischen Kultur nicht alltäglich ist, einen Wal zu sehen. Die Entscheidung wiederum trifft sich mit der Vorstellung vom Wal zwischen demütigem Respekt und positiver Faszination. Und die Größe des Tieres gibt die Relevanz der Entscheidung wieder.
  • Da der Wal in europäischen Gefilden aufgrund seiner Größe zudem Stärke symbolisiert und kulturell als sanftmütiges und hilfsbereites Wesen beschrieben wird, weist der Traum vom Wal für einen Europäer zugleich auf einen Freund hin, der bei der Entscheidung behilflich sein wird. Ausnahme ist ein Wal, der ein Schiff kentern lässt. Hierbei geht es um eine Entscheidung, die einen in den Abgrund zu stürzen droht.

Ob europäisch, indisch oder arabisch - bedenken Sie bei der Deutung Ihres Traumsymbols immer Ihre persönlichen Erfahrungen. Nur so kann das Motiv des Wals zu einer Traumdeutung führen, die Ihnen tatsächlich eine Hilfe für die Realität sein kann.

Teilen: