Alle Kategorien
Suche

Trainingsplan fürs Boxen - so trainieren Sie Ihre Schnellkraft

Beim Boxen ist es wichtig, dass Sie Ihre Schnellkraft trainieren, das geht am besten, wenn Sie sich an einen Trainingsplan halten. Hier ein paar Tipps dazu.

Beim Boxen muss man schnell sein.
Beim Boxen muss man schnell sein.

Was Sie benötigen:

  • Sandsäcke
  • Springseil
  • Laufschuhe

So erstellen Sie sich Ihren Trainingsplan

  • Sie müssen sich erst im Klaren sein, inwieweit Sie Ihren Trainingsplan fürs Boxen einhalten können, bedenken Sie dabei Ihre beruflichen und / oder privaten Verpflichtungen bzw. Hobbys. Wenn Sie einen Plan haben, sollten Sie sich auch daran halten, denn sonst bringt der beste Plan nichts.
  • Halten Sie zunächst in Ihrem Trainingsplan fest, wann Sie Zeiten freihaben für Ihr Training, dabei sollten Sie immer wieder andere Schwerpunkte setzen, um neue Trainingsanreize zu schaffen.
  • Bauen Sie Ihren persönlichen Plan fürs Boxen individuell zusammen, also eventuell nach Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Orthopäden. Es kommt auch auf Ihre körperliche Vorgeschichte an, also ob Sie Anfänger sind, ob Sie Normalgewicht haben, ob Sie schon gut trainiert sind. Diese Kriterien spielen eine wichtige Rolle.
  • Wenn Sie im Boxtraining sind, sollten Sie mit Ihrem Trainer Rücksprache halten, welche Schwerpunkte er bei Ihnen als wichtig ansieht, denn er kennt Sie und weiß um Ihre Stärken und Schwächen.

Beim Boxen zählen die Kondition und Schnelligkeit

  • Beim Boxen ist ein Trainingsplan wichtig um sich an bestimmte Vorgaben zu halten, wenn man seine Schnellkraft verbessern möchte. Dazu zählen sowohl Ausdauer- als auch Krafttraining in einem ausgewogenen Verhältnis.
  • Das Boxen ist in den letzten 10 Jahren gerade in Deutschland, nicht zuletzt durch die …

  • Für die Kondition sind alle Ausdauersportarten, wie Schwimmen, Rad fahren und Laufen geeignet, wobei sich das Laufen anbietet, weil man diese Beinarbeit später beim Boxen einsetzen kann.
  • Das Krafttraining sollte ganzkörperbetont sein, also nicht nur Arme und Rumpf müssen trainiert werden, sondern auch die Beine.
  • Sie können Ihre Schnellkraft beim Boxen auch steigern, wenn Sie regelmäßig Seilspringen, das simuliert das Tänzeln, das Sie im Ring brauchen. Wichtig ist, dass Sie dabei Ausdauer haben, denn wenn Sie nach 10 Minuten erschöpft sind, müssen Sie erst einmal an Ihrer Ausdauer arbeiten und das gelingt nur über den Trainingsfleiß.
  • Ein Schnellkrafttraining in Ihrem Trainingsplan kann auch das Sprinten sein, das Sie im Rahmen von Fahrtenspielen und Tempoläufen absolvieren können.
  • Ihre Arme sollten beim Boxen „fliegen“, d. h., Sie sollten auf jeden Fall genügend mit dem Sandsack sowie der Birne trainieren. Der große Sandsack bringt die Kraft, die kleine, schnelle Birne bringt die Schnellkraft, Konzentration und Reaktionsfähigkeit.
Teilen: