Alle Kategorien
Suche

Tipps für eine gute Interpretation von Liedern

Tipps für eine wirklich gute Interpretation zu geben, ist gar nicht so einfach, denn die Geschmäcker sind verschieden. Was der eine großartig findet, ist für den anderen kalter Kaffee. Dennoch hier einige Vorschläge..

Nutzen Sie jede bisherige Interpretation als leeres Blatt für Ihre Ideen.
Nutzen Sie jede bisherige Interpretation als leeres Blatt für Ihre Ideen.

Eine gute Interpretation muss authentisch sein

Es ist eigentlich egal, ob Sie ein Lied oder ein Musikstück, einen Text oder ein Theaterstück oder sogar einen Film neu interpretieren möchten. Für eine gute Interpretation müssen Sie auf der einen Seite Sie selbst, also authentisch, bleiben und auf der anderen Seite etwas Neues erfinden.

  • Sie sollten sich also beispielsweise für eine Liedinterpretation zuerst die Noten und den Originaltext des Stückes besorgen.
  • Suchen Sie sich auch möglichst viele verschiedene Interpretationen anderer Künstler, die Sie sich gründlich anhören.
  • Bedenken Sie auch, dass es nicht nur Sänger gibt, die Lieder interpretieren. Um Tipps und gute Inspiration für Ihre Interpretation zu finden, besorgen Sie sich auch gute Interpretationen der Instrumentalfassungen.
  • Gucken Sie auch über den Tellerrand. Suchen Sie danach, in welchem Film Ihr Lied vielleicht als Filmmusik eingesetzt wurde und nutzen Sie die Emotionen für Ihre Interpretation.
  • Gute Tipps finden Sie vielleicht auch bei den Tänzern. Sehen Sie sich die Musikvideos oder ggf. Bühnentänze, wie Ballett oder Showtänze an.
  • Doch der wichtigste aller Tipps ist, dass Sie mit allem Input dann auf Ihre eigene innere Stimme und Ihr Gefühl hören.

Gute Tipps für die eigene Interpretation

  • Damit es wirklich eine gute Interpretation wird, müssen Sie Ihre Gefühle zulassen und Ihr Herz öffnen.
  • Schalten Sie alle Gedanken aus, die der kleine Kritiker Ihnen, den wir alle gut kennen, Ihnen einflößt.
  • Denken Sie nicht darüber nach, was andere über Ihre Interpretation denken könnten.
  • Hören Sie sich das Lied oder Musikstück in der Interpretation an, die Ihnen am besten gefällt. Hier liegt nämlich die Gefahr, dass Sie genau diese kopieren - was Sie ja nicht wollen.
  • Tanzen Sie zu der Musik, um ein Körpergefühl zu bekommen. Über die Bewegung schalten die meisten Menschen Ihre Gedanken ab und bewegen sich einfach nach dem Rhythmus.
  • Suchen Sie dabei in dem Rhythmus nach einer neuen Betonung. Auch dies ist wichtig, um Ihre Interpretation anders als die bisherigen werden zu lassen.
  • Wenn Sie selbst Musik schreiben können, dann probieren Sie doch einmal, das bekannte Stück in eine andere Tonart umzuschreiben.
  • Variieren Sie auch im Stil. Jedes Lied kann eine Rock-, Pop-, Soul- oder Jazzinterpretation haben - und immer gut sein.
  • Wählen Sie die Variation, die sich für Sie am besten anfühlt.

Viel Erfolg!

Teilen: