Alle Kategorien
Suche

Tiefe Wunde - so verhalten Sie sich richtig

Verletzungen in der Freizeit oder beim Sport kommen häufig vor. Manchmal kommt es zu tiefen Wunden, die sehr stark bluten können. Gut, wenn Sie bei so einem Missgeschick wissen was zu tun ist.

Einen Verbandskasten sollten Sie im Haus haben.
Einen Verbandskasten sollten Sie im Haus haben.

Was Sie benötigen:

  • Verbandskasten
  • Fließendes, kaltes Wasser
  • Baumwolltuch
  • Sterile Wundauflagen
  • Desinfektionsspray
  • Kühlelement
  • Arzt
  • Impfausweis

Tiefe Wunden entstehen häufig in der Freizeit

Wenn Sie sich in der Freizeit, im Haushalt oder beim Sport mit einem scharfen Gegenstand verletzen, entstehen häufig tiefe Wunden.

  • Tiefe, häufig stark blutende Wunden entstehen in der Regel durch scharfe Gegenstände. Messer, Sägen oder elektrische Geräte, wie zum Beispiel Kreissägen oder Bohrer, können solche Wunden verursachen.
  • Aber auch bei einem Sturz können solche Wunden entstehen. Zum Beispiel Risswunden oder Platzwunden.
  • Sportarten wie Fahrrad fahren oder Fußball spielen, werden häufig von Stürzen mit großem Verletzungsrisiko begleitet.

So versorgen Sie eine tiefe Wunde

Mit einer tiefen Wunde sollten Sie immer zum Arzt gehen. Doch schon die Erstversorgung Ihrer Verletzung kann die Heilung positiv beeinflussen.

Wenn Sie sich verletzt haben, kommt es bei der Heilung auf die richtige Wundversorgung …

  1. Als Erstes sollten Sie die tiefe Wunde so schnell wie möglich reinigen. Halten Sie die verletzte Stelle für ca. ein bis zwei Minuten unter kaltes, fließendes Wasser. So kann etwa vorhandener Schmutz aus der Wunde gespült werden. Benutzen Sie bitte keine Tücher oder Waschlappen und wischen Sie nicht auf der Wunde herum. Durch das Wischen können Keime und Schmutz in die Verletzung gelangen.
  2. Tupfen Sie die Verletzung mit einer sterilen Kompresse aus dem Verbandskasten oder einem nicht fusselnden Baumwolltuch, zum Beispiel einem Geschirrhandtuch, vorsichtig ab. Danach sprühen Sie großflächig ein Hautdesinfektionsmittel aus der Apotheke auf die verletzte Stelle und die umgebenden Hautareale.
  3. Nun sollten Sie die tiefe Wunde schnell verbinden. Nehmen Sie dazu am besten sterile Kompressen aus Ihrem Verbandskasten oder ein sauberes fusselfreies Baumwolltuch. Nun wickeln Sie eine Mullbinde mit etwas Zug um die Wundauflage.
  4. Blutet die Wunde stark, können Sie auf die Wundauflage eine aufgewickelte Mullbinde legen und eine weitere Binde mit mehr Zug darumbinden.
  5. Wenn Sie ein Kühlelement oder Eiswürfel zur Hand haben, legen Sie die Kühlung auf den Verband. Die Kälte hilft, die Blutung aus der tiefen Wunde schneller zu stoppen und eine Schwellung zu verringern.

Eine Wunde, die tief ist oder stark blutet gehört in ärztliche Versorgung. Nach der Ersten Hilfe sollten Sie deshalb umgehend das nächste Krankenhaus oder einen Unfallchirurgen aufsuchen, damit Ihre Verletzung möglichst schnell und fachmännisch versorgt werden kann. Nehmen Sie zum Arztbesuch bitte Ihren Impfausweis mit. So kann der Arzt entscheiden, ob eine Tetanusimpfung bei Ihnen nötig ist. 

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.