Alle Kategorien
Suche

Superhelden-Kostüm selber machen

Batman, Superman, Spiderman… es gibt viele Superhelden, die Sie zu Fasching verkörpern können. Kostüme dafür gibt es massig zu kaufen. Sie können aber auch ein Kostüm selbst zusammenstellen und einen ganz neuen Superhelden kreieren.

Superhelden zeigen selten ihr ganzes Gesicht.
Superhelden zeigen selten ihr ganzes Gesicht.

Was Sie benötigen:

  • Leggings oder enge Hose
  • Enges langärmeliges T-Shirt
  • Stiefel
  • Superhelden-Cape
  • Einfarbige Unter- oder Badehose
  • Augenmaske
  • Papier oder ein Stück Stoff
  • Evtl. Handschuhe
  • (Faschings-) Waffe

So stellen Sie Ihr Superhelden-Kostüm zusammen

  • Überlegen Sie sich, was die Grundfarbe Ihres Superhelden-Kostüms sein soll – meistens haben Hose und Oberteil eines Superhelden dieselbe Farbe. Wenn Sie einen haben, können Sie natürlich auch einen Ganzkörperanzug tragen oder einen Neoprenanzug umfunktionieren.
  • Als Oberteil bietet sich entweder ein nicht zu weites langärmeliges T-Shirt oder ein enger Kapuzenpulli an. Die Kapuze können Sie dann gleich in das Kostüm integrieren, da Superhelden selten ihr ganzes Gesicht zeigen.
  • Ihre „wahre Identität“ verbergen Sie am besten mit einer Augenmaske
  • Mit einer einfarbigen Unter- oder Badehose in einer knalligen Farbe, die Sie über die lange Hose ziehen, sind Sie eindeutig als „Superheld“ zu erkennen. Wenn Sie eher den „Antihelden“ spielen wollen, ist eine weiße Feinrippunterhose lustig.
  • Nicht fehlen darf auch das Superhelden-Logo auf Ihrer Brust. Hierfür können Sie, angelehnt an andere Superhelden, ein eigenes Motiv entwerfen und auf ein Stück Stoff oder Papier zeichnen, das Sie dann am Kostüm aufnähen oder mit Sicherheitsnadeln befestigen. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Anfangsbuchstaben Ihres Vornamen?
  • Viele Superhelden tragen ein Cape zum Kostüm, dieses können Sie entweder in der Faschingsabteilung kaufen oder selber nähen.
  • Zum Superhelden-Kostüm passen Stiefel oder auch Sneakers.
  • Als Ergänzung zum Kostüm können Sie Handschuhe anziehen.
  • Eine  möglichst imposante (Faschings-)Superwaffe ist nie verkehrt, auch technische Gadgets und Spielereien sorgen sicher für Gesprächsstoff.

Superheld - Kostüm als Hulk gestalten

Da Hulk der große grüne Riese unter den Superhelden ist, muss man bei dem Kostüm etwas tricksen. Es sei denn, Sie sind auch groß und sehr muskulös, dann brauchen Sie einfach nur eine abgeschnittene Hose (lila oder blau) und jede Menge grüne Schminke. Für alle, die keine Hünen sind, ist es ein kleines bisschen aufwendiger, um zum Superhelden zu werden.

  1. Zunächst sollten Sie mit dem Edding Muskeln auf das grüne Longsleeve malen, je nachdem wie gut Sie zeichnen können, malen Sie die Muskeln so realistisch wie möglich, auch auf die Beine und Arme. Sind Sie eher nicht so ein begabter Zeichner, reichen die Andeutungen auf Oberkörper und Armen.
  2. Haben Sie den Oberkörper fertig, müssen Sie nur noch die Hose (lila oder blau) abschneiden, möglichst fransig.
  3. Jetzt ziehen Sie sich die grüne Hose (diese sollte lang sein!) und das präparierte Longsleeve an. Über die grüne Hose müssen Sie noch die abgeschnittene Hose anziehen.
  4. Jetzt sollte der Oberkörper noch etwas ausgestopft werden, damit er schön muskulös aussieht. Hierfür kann man sehr gut Handtücher verwenden.
  5. Ist der Körper so weit fertig, muss man sich um das Gesicht des Superhelden kümmern. Dafür verwendet man grüne Schminke. Sie müssen sich das komplette Gesicht und alle Teile, die nicht von dem Kostüm bedeckt sind, schminken. Dann können Sie sich noch die Haare schwarz färben, am besten mit Sprühhaarfarbe.
  6. Für die Hände und Füße gibt es einen Trick, denn man sollte diese nicht schminken, sonst hinterlässt man überall grüne Spuren. Für die Hände kann man einfach grüne Handschuhe nehmen oder, wenn man keine hat, kann man sich weiße Handschuhe besorgen und diese einfach mit Sprühfarbe grün färben. Für die Füße kann man grüne Schuhe oder schwarze Stiefel nehmen (diese sollten etwas lockerer getragen werden). Hat man alles angezogen und ist geschminkt, ist man zum unglaublichen Hulk geworden.

So werden Sie zu einer Superwoman

Sie wollen sich als Superheld verkleiden, haben aber keine Lust, viel Geld in ein handelsübliches Kostüm zu investieren? Das ist auch gar nicht nötig, schließlich können Sie schnell zu Superwoman werden.

  • Beginnen Sie damit, Ihre blaue Leggins anzuziehen. Sollten Sie keine Leggins dieser Art besitzen, so können Sie einen Abstecher in einen Karnevalsladen machen. Hier gibt es meist sehr passende, blaue Leggins.
  • Besitzen Sie bereits ein Superman-Shirt? Wenn Sie bereits ein solches Shirt besitzen, sollten Sie es für Ihr Superhelden-Kostüm benutzen. Sollten Sie noch nicht im Besitz eines solchen Oberteils sein, können Sie ein blaues T-Shirt bedrucken lassen. Dies kann man im Internet oder in einem lokalen Copyshop tun. Ansonsten können Sie auch Textilfarben verwenden und das Logo des Superheldens selbst auf Ihr Shirt malen.
  • Nun haben Sie Ihr Kostüm fast fertiggestellt. Es fehlt noch der Umhang. Verwenden Sie dazu ein langes Stück Stoff. Befestigen Sie ein Gummi oder einen Knopf an den oberen Ecken des Stoffes, um den Umhang tragen zu können. Schneiden Sie den Stoff zu, sodass Sie nicht immer auf Ihren Umhang treten, wenn Sie sich bewegen.
  • Natürlich wären Sie keine richtige Superwoman, wenn Sie nicht auch stark und muskulös wären. Die starken Bauchmuskeln zaubern Sie sich ganz einfach mit einem Kissen, das Sie unter Ihr T-Shirt stecken. Klopfen Sie das Kissen angenehm zurecht und stecken Sie es in Ihre Leggins, damit es feststeckt.
  • Jetzt sollten Sie Ihre Maske aufziehen. Die passende Superhelden-Maske finden Sie im Karnevalsladen. Am besten verwenden Sie eine blaue oder eine schwarze Maske für Ihr Kostüm.

Batman - der Superheld

  • Batmans Grundfarbe ist schwarz, schließlich ist Batman auch als der "dunkle Ritter" bekannt. Beachten Sie dies vor allem bei der Auswahl der sichtbaren Kleidungsstücke wie Strumpfhose und Shirt.
  • Die Strumpfhose sollte blickdicht sein. Ein Superheld verhüllt seinen Körper - Kostüme, welche die Haut durchschimmern ließen, wären peinlich.
  • Das Shirt sollte ebenfalls blickdicht sein. Ob es einen Stehkragen oder einen Rollkragen hat, ist Geschmackssache. Langärmelig sollte es aber schon sein und möglichst enganliegend.
  • Schwarze Schuhe gehören dazu, hierbei ist es egal, ob es sich um Stiefel handelt oder um Sneakers oder schwarze Turnschuhe.
  • Batman verdeckt sein Gesicht meist hinter einer schwarzen Maske. Eine solche basteln Sie ganz leicht selber aus Filz, indem Sie eine Vorlage aus Papier herstellen, dem Kind anpassen und dann auf Filz übertragen und ausschneiden. Aus schwarzer Pappe schneidet man zwei spitze Öhrchen aus, die einfach an der Maske angeklebt werden. Mit einem Gummiband rechts und links durch zwei Löcher gefädelt, hält die Maske den ganzen Abend lang.
  • Das wichtigste Zubehör eines Batman-Kostüms ist das Cape. Einen solchen Umhang kann man leicht selber nähen, man braucht kein großes Geschick dazu. Wählen Sie dunklen Stoff und schneiden ihn in der gewünschten Größe zurecht. Von der Länge her sollte er so bemessen sein, dass er dem Kind von der Schulter bis zum Boden reicht. In der Breite nimmt man etwa die dreifache Schulterbreite des Kindes. Die Enden werden umgenäht, damit sie nicht auftrennen. Das obere Ende wird wenige Zentimeter umgenäht, damit ein Tunnelzug entsteht. Dort wird eine Kordel hindurchgeführt und das Cape so um die Schultern gelegt und vorne zugebunden werden.
  • Batman trägt einen Fledermausaufnäher auf der Brust. Mittels einer Vorlage (evtl. aus einem Malbuch) übertragen Sie den Umriss auf Filz und nähen ihn auf das Shirt.
  • Ein wenig Spielraum in der Farbgestaltung der Kostüme hat man dadurch, dass die Figur des Batman in der Geschichte nicht immer gleich ausgesehen hat. Zeitweise ist er auch mit einer gelben Fledermaus auf der Brust und einem gelben Gürtel gesehen worden. Auch im Umhang gab es Variationen. Zwar ist dieser meist schwarz, aber es gab auch schon Batman mit dunkelblauem Cape.
  • Schwarze Handschuhe runden das Outfit ab.
Teilen: