Alle Kategorien
Suche

Strom blau und braun - Kabelfarben

Strom blau und braun - Kabelfarben2:08
Video von Lars Schmidt2:08

Beim Verlegen von Steckdosen oder beim Anschließen von Lampen trifft man immer wieder auf die typischen Leitungsfarben von Strom führenden Leitungen: Braun und Blau. Und auch wenn dieser Farbcode nicht standardisiert ist, ist er doch eine Richtlinie, an die sich nahezu alle Bauherren halten.

Was Sie benötigen:

  • Spannungsprüfgerät

Bezeichnungen für Stromleitungen

  • Stromleitungen in einem Haus oder einer Wohnung sind typischerweise dreiadrig, sie bestehen also aus 3 einzelnen Adern, die jeweils alle eine bestimmte Funktion erfüllen.
  • Die Leitungen tragen dazu bestimmte Bezeichnungen und sind in der Regel farbcodiert. Die 3 Adern einer Stromleitung bestehen aus: Leiter, Nichtleiter und Schutzleiter (oder Phase). Andere Bezeichnungen wären L für Leiter (oder +) und N für Nichtleiter (oder -). Der Schutzleiter wird neben "Phase" auch noch als "Erdung" bezeichnet (PE).
  • Der Leiter ist dabei die Strom führende Leitung, der Nichtleiter ist die rückführende Leitung. Mit diesen beiden Leitungen kann eine Lampe oder ein anderer Stromabnehmer also in den Stromkreis eingebaut werden. Der Schutzleiter schützt dabei bei einem Kurzschluss oder anderen Fehler vor einem elektrischen Schlag indem er einen gesonderten Stromkreis aufrechterhält, durch den der Strom abfließen kann, ohne durch den Körper zu wandern.

Braune und blaue Kabel

  • Da die Bezeichnungen auf den Adern nicht aufgedruckt sind, hat man sich hier für einen Farbcode entschlossen, der allerdings nicht verbindlich ist. Typischerweise wird er jedoch so eingesetzt: Die blaue Ader ist der Nichtleiter (-), die braune Ader ist der Leiter (+) und die grün-gelbe Ader ist der Schutzleiter (PE).
  • Wollen Sie jetzt eine Lampe anschließen, kommt der Leiter (braun, +) an die entsprechende Klemmdose und der Nichtleiter (blau, -) an die jeweils andere Stelle. Der Schutzleiter wird typischerweise irgendwo am Gehäuse der Lampe befestigt.
  • Sollten Ihre Leitungen jedoch gänzlich andere Farben aufweisen, kommen Sie um den Einsatz eines Spannungsprüfers nicht herum, um die Strom führende Leitung ausfindig zu machen. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos