Alle Kategorien
Suche

Striptease-Songs - so gelingt ein stilechter Burlesque-Soundtrack

Burlesque nennt sich eine althergebrachte Form des Varieté-Theaters, die mit Anzüglichkeiten und derbem Witz spielt. Historisch ist die leicht erotisierte Darbietungsform ein Vorläufer des nach den 1930er-Jahren aufkommenden Striptease. Für die musikalische Untermalung einer Show bieten sich Songs einiger Genres besonders an.

Burlesque bietet erotische und skurrile Unterhaltung.
Burlesque bietet erotische und skurrile Unterhaltung.

Burlesque-Shows - zwischen Striptease und Kabaret

  • Burlesque nannte man eine Form des italienischen Theaters, die komödiantische Stoffe mit derbem Humor verband. In diversen Ländern der Welt haben sich aus dieser Tradition Unterhaltungsformate entwickelt, die in verschiedenen Wellen unterschiedlich gewichtete Burlesque-Genres hervorgebracht haben.
  • In den Vereinigten Staaten von Amerika hat sich aus dem Vaudeville-Theater eine Form der Burlesque entwickelt, die sich zwischen Comedy und erotischer Unterhaltung bewegte. Ein häufiger Veranstaltungsort von Burlesque-Vorstellungen waren die fahrenden Side-Shows, die sich an ein breites Massenpublikum richteten. In den 1950er-Jahren erlebte die Burlesque eine Hochkonjunktur. Das Burlesque-Model Betty Page gehörte in den 1950er-Jahren zu den meistfotografierten Models überhaupt.
  • Im Gegensatz zum Striptease, der vor allem auf sexuelle Stimulation abzielt, ist Burlesque weitaus differenzierter und hat einen speziellen Retro-Charme. Treibende Klubbeats wirken bei einer solchen Show eher irritierend.
  • Aus dem Jahr 2010 stammt der Kinofilm "Burlesque". In den Hauptrollen spielen Cher und Christina Aguilera. Der Soundtrack dieses Films, dessen Burlesque-Theater eher an Nachtklubs und Revuen erinnert, bildet zum Teil diese letzte Hochphase der Burlesque Mitte des 20. Jahrhunderts musikalisch ab. Nicht nur interpretiert Christina Aguilera einen Song von Etta James, einer amerikanischen R&B-Sängerin, ihre Partnerin Cher singt einen Song namens "Welcome to Burlesque", der an die gleiche Zeit erinnert.

Erotische Tanzmusik - so kompilieren Sie Burlesque-Songs

  • Betty Page ist auch in einigen Subkulturen sehr beliebt, beispielsweise in der Rockabilly- und Psychobilly-Szene, aber auch im Punk und der Gothicszene. Als Popikonen werden die Burlesque-Ikonen mit Erotik, Wildheit und Humor assoziiert. Rock 'n' Roll, Surfrock und Sixties-Soul sind vielleicht auch daher Musikrichtungen, die einen großen Fundus geeigneter Burlesque-, aber auch Striptease-Songs bieten.
  • Titel wie "Surf-Rider" von den Lively Ones oder "Bustin' Surfboards" von den Tornadoes wirken genauso unterhaltsam wie lasziv, vorausgesetzt, das Ambiente ist dementsprechend, beispielsweise auf einem Burlesque-Event. Ebenso geeignet ist das schmutzige Saxofon im Song "Comanche" der Band The Revels.
  • Etwas softer als die Surf-Songs ist etwa April Stevens mit den Titeln "Teach me Tiger" und "Love Kitten". Die intonierten Tiger- bzw. Katzenlaute, die die Sängerin ins Mikrofon hauchte, sind ebenso klischeehaft wie amüsant.
  • Sehr passend und mit lateinamerikanischer Note sind die Lieder der peruanischen Diva Ima Sumac, beispielsweise "Gopher" oder "Five Bottles of Mambo". Rhythmisch dynamisch und mit beeindruckendem Stimmumfang raunt und trällert die Sängerin ins Mikrofon.
Teilen: