Alle Kategorien
Suche

Spikes am Motorrad erlaubt? - So verschaffen Sie sich Rechtssicherheit

Bei Spikes an Motorradreifen scheiden sich die Geister. Einige schwören darauf, da Sie so auf festem Schnee rutschsicher fahren können, andere denken eher an die Straßen, deren Belag man schwer beschädigen kann. Es gibt nur wenige Länder, die es erlauben.

Spikes ermöglichen es, mit dem Motorrad auf dem Schnee zu fahren.
Spikes ermöglichen es, mit dem Motorrad auf dem Schnee zu fahren.

Rechtliches zu Spikes am Motorrad

  • Als Motorradfahrer sollten Sie bedenken, dass Spikes nur dann benutzt werden dürfen, wenn es das Gesetz gestattet. Sie sollten also immer vorab prüfen, ob Sie in einem Land damit fahren, in dem es nicht unter Strafe steht.
  • Manche Länder, die einen starken Schneefall haben, gestatten Spikes.
  • In Deutschland sind sie hingegen verboten. Diese Regelung wurde im Jahre 1975 getroffen und hiervon sind lediglich Einsatzfahrzeuge und Rettungsdienste ausgenommen. Der Grund für dieses Verbot ist, dass die Straßen zu sehr beschädigt werden und es für das Allgemeinwohl zu teuer ist, die Kosten zu tragen, die durch diese Nutzung weniger Motorradfahrer entsteht.
  • In Deutschland kann jedoch gemäß § 70 StVZO eine Ausnahmegenehmigung erteilt werden. Diese Ausnahmegenehmigung muss bei der Straßenverkehrsbehörde beantragt werden. Beachten Sie, dass in Deutschland lediglich an der österreichischen Grenze in den Alpen ein 15 Kilometer langer Streifen existiert, auf dem die Nutzung nicht verboten ist. Dies lässt sich auf den erhöhten Schneefall in diesem Gebiet zurückführen. Sie dürfen dort maximal 50 km/h fahren und es ist Ihnen nicht gestattet, die Autobahn zu benutzen.

Das Verwenden von Spikes

  • Wer mit dem Motorrad im Winter fahren will, wird schnell den Spaß daran verlieren. Schnee und Eis machen es unmöglich, auch bei langsamen Geschwindigkeiten nicht zu rutschen oder hinzufallen.
  • Wer in Gebieten fahren will, in denen viel Schnee liegt oder es oft vereist ist, kann Reifen mit Spikes verwenden.
  • So wird das Ausrutschen verhindert, da sich die kleinen Spitzen in den Untergrund hineinbohren und so das Wegrutschen verhindern.
  • Der große Nachteil ist, dass man maximal 50 km/h fahren kann und dass sie den Straßenbelag beschädigen.
Teilen: