Alle Kategorien
Suche

Spanplatten wasserfest machen - so geht's richtig

Nicht jeder möchte mit den sonst üblichen Gipskartonplatten arbeiten. Gerade dann nicht, wenn es sich um etwas komplexe Montagen, wie zum Beispiel in Feuchträumen wie dem Bad oder der Küche, handelt. Deshalb bevorzugen viele Spanplatten. Doch wie können diese wasserfest gemacht werden, um für einen solchen Einsatz geeignet zu sein? In diesem Punkt hat sich in den letzten Jahren einiges getan, wie nachfolgend beschrieben.

Auch Spanplatten können Sie wasserfest machen.
Auch Spanplatten können Sie wasserfest machen.

Was Sie benötigen:

  • Nanoversiegelung
  • Pinsel
  • Schaumstoffwalze

In früheren Jahren wurde immer davon abgesehen, Holz in Bereichen einzusetzen, in denen Dampf und Feuchtigkeit auftreten. Danach wurde versucht, mit bestimmten Lackierungen Spanplatten wasserfest zu bekommen. Da diese Platten sehr gerne bei Renovierungen und Sanierungen zum Einsatz kommen, war es natürlich nur eine Frage der Zeit, bis auch hier eine neue Technik zum Einsatz kommt.

Spanplatten sollten bei bestimmten Einsätzen feuchtigkeitsresistent sein

Natürlich sind Spanplatten ein Material, das aus Holz besteht und deshalb ist es immer schwierig, diese absolut wasserfest zu bekommen. Man ist heute jedoch so weit, dass auch diese Platten in Feuchtbereichen problemlos eingesetzt werden können. Dies ist einer Technik zu verdanken, die sich in sehr vielen Bereichen durchgesetzt und selbst bei Holz nicht haltgemacht hat. Die Rede ist hier von der sogenannten Nanoversiegelung. Diese Erfindung geht zurück auf die Beobachtung der Entwickler bei Lotusblumen. Durch diesen Lotusblumeneffekt, bei der an der besagten Pflanze Wasser einfach nur abperlt, kamen die Entwickler auf diese neue Technologie, die auf sehr viele Bereiche anwendbar ist - auch auf Holz. Die Anwendung ist denkbar einfach.

  1. Die Nano-Versiegelung wird Ihnen in zwei unterschiedlichen Varianten angeboten. Sie können diese entweder zum Aufstreichen oder aber zum Aufsprühen erhalten.
  2. Die Versiegelung trocknet sehr schnell, deshalb ist auch eine komplette Versiegelung Ihrer Spanplatten binnen kürzester Zeit möglich.
  3. Nehmen Sie einfach Ihre Spanplatten und sprühen oder streichen diese mit der Versiegelung gleichmäßig ein. Da diese Versiegelung transparent ist, müssen Sie die Umgebung auch nicht abdecken.
  4. Die Nanoversiegelung bleibt auf Ihren Spanplatten trotzdem atmungsaktiv, jedoch perlt hier Wasser einfach ab. So werden die Platten also wasserfest.
  5. Verbleiben Ihre Spanplatten ohne einen weiteren Belag, sollten Sie diese Versiegelung alle 3 Jahre wiederholen.
Teilen: