Soundkarte - Ausgabe von Ton und Musik

  • Eine Soundkarte, auch Audiokarte genannt, ist Teil Ihrer Computerhardware. Sie kann sowohl als steckbare Karten, wie auch als fest auf dem Motherboard integrierter Soundchip in Ihrem Rechner verbaut sein.
  • Die Aufgabe eines Soundchips ist es, die digitalen Computersignale in für Sie hörbare Töne umzuwandeln und zum Beispiel als Musik auszugeben. Über die Soundkarte können allerdings nicht nur Töne, also auch Musik ausgegeben werden, es können auch Aufzeichnungen auf Ihre Festplatte erfolgen.
  • Die Soundkarte fungiert als Ausgabegerät und hat, um entsprechende Empfangsgeräte anschließen zu können, sogenannte Klinkenbuchsen angebracht.
  • Eine korrekte Funktion ist allerdings nur gewährleistet, wenn der genau passende Treiber zu Ihrer Soundkarte installiert ist. Die richtigen Treiber ermöglichen es erst, dass die richtige Funktion an der Buchse anliegt, welche die Soundkarten Farben an der entsprechend Klinkenbuchse vorsieht.
  • Der Grund dafür, warum die Aus- oder auch Eingangsbuchsen der Soundkarte Farben haben, ist Verwechslungen beim Anschließen der Soundgeräte ausschließen zu können.
  • Diese anschließbaren Geräte sind zum Beispiel externe Lautsprecher, Kopfhörer oder Mikrofone. Bei qualitativ höheren Audiokarten gibt es auch Anschlussmöglichkeiten für Center-, Rück- und Seitenlautsprecher.

Soundkarte - Farben der Klinkenbuchsen erklärt

  • Grün bedeutet Line-out und gestattet den Anschluss von Stereolautsprechern oder Kopfhörern.
  • Die blaue Buchse ist die Line-in-Buchse. Hier können Sie externe Quellen, auch Aux-Geräte genannt, anschließen.
  • Rosa kennzeichnet den Mikrofoneingang.
  • Die orangefarbene Klinkenbuchse ist Ausgang für Center- und Tiefbass-Lautsprecher.
  • Buchse schwarz ist Anschluss für Rücklautsprecher.
  • Die silberfarbene Buchse ist für Center- und Tiefbass-Lautsprecher gedacht.

Die letzten drei genannten Buchsen, als Soundkarte Farben Orange, Schwarz und Silber finden Sie meist nur bei hochwertigen Audiokarten, auch Recordingkarten genannt.