Alle Kategorien
Suche

Sonnencreme entfernen vom Autositz - so geht's

Sonnencreme sollte auf der Haut bleiben. Aber gerade bei nicht schnell einziehenden Produkten kann es passieren, dass etwas von der Sonnencreme auf dem Autositz haften bleibt. Lesen Sie hier, wie Sie die Rückstände wieder entfernen.

Sonnenpflege sollte besser auf der Haut bleiben.
Sonnenpflege sollte besser auf der Haut bleiben.

Sonnencreme und Autositze

  • Wenn Sonnencreme auf der Haut noch nicht vollständig getrocknet ist, bleibt Sie an Textilien hängen.
  • Das passiert auch mit Autotextilien, egal ob Sie nun eine Velours-, Textil-, oder Lederausstattung haben.
  • Ärgerlich ist es deshalb, weil durch Sonnencreme die Materialien entweder dunkel werden, einen Fettfilm oder einen weißen Belag aufweisen.
  • Das Entfernen ist je nach Autobezug unterschiedlich. Haben Sie eine höherwertige Innenausstattung, sollten Sie sich in jedem Fall von einer Autoaufbereitungsanlage beraten lassen. In solchen Fällen ist auf jeden Fall der Einsatz von scharfen Essenzen wie Essig dringend abzuraten.

So entfernen Sie Sonnencreme zielgerichtet

Wenn Sie einen normalen Autobezug wie Velours oder Textil haben, können Sie einen Polsterreiniger aus dem Fachhandel benutzen, um Sonnencreme von den Autositzen zu entfernen.

  1. Lassen Sie sich im Fachmarkt, wie z. B. ATU beraten. Einen guten Autopolsterreiniger bekommen Sie schon ab einem Preis von 5 Euro.
  2. Säubern Sie zuerst den Sitz, indem Sie ihn absaugen.
  3. Testen Sie zuerst an einer unauffälligen Stelle, ob der Reinigungsschaum keine Verfärbungen hinterlässt.
  4. Sprühen Sie im Anschluss den Polsterschaum laut Gebrauchsanweisung auf den Sitz.
  5. Verreiben Sie ihn mit einem trockenen Tuch oder einem Schwamm.
  6. Lassen Sie die Stellen trocken und überprüfen Sie im Anschluss das Reinigungsergebnis.
  7. Bei hartnäckigen Verschmutzungen können Sie die Anwendung wiederholen.
  8. Die etwas aufwendigere Variante ist die Sitze auszubauen und mit einem Kärchergerät abzukärchern. Im Anschluss müssen die Sitze aber gut trocken, bevor Sie wieder benutzt werden können.

Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung eines Dampfreinigers. Einen Dampfreiniger können Sie auch in Baumärkten ausleihen. Der Vorteil dabei ist, dass Sie keine zusätzlichen Reinigungsmittel benötigen. Bei der Anwendung sollten Sie nur destilliertes Wasser verwenden.



Teilen: