Alle Kategorien
Suche

Smime.p7s-Datei - Informatives

Eine smime.p7s-Datei enthält verschlüsselte Inhalte einer E-Mail. Warum werden Inhalte in diesem Format verschickt und wie können Sie diese öffnen?

Smime.p7s-Dateien finden Sie vor allem in E-Mails.
Smime.p7s-Dateien finden Sie vor allem in E-Mails.

Was ist eine smime.p7s-Datei?

  • Smime.p7s-Dateien stehen im Zusammenhang mit "S/MIME". Dies ist eine oft genutzte Art und Weise, Inhalte von E-Mails zu verschlüsseln.
  • Wurde die komplette Mail - sprich der Text, mögliche Anhänge und die Signatur - mit S/MIME verschlüsselt, sehen Sie in der Mail nur eine smime.p7m-Datei. Bei solchen p7m-Dateien ist es also zwingend notwendig, diese öffnen zu können, da Sie die E-Mail ansonsten nicht lesen können.
  • Dateien mit der Endung ".p7s" hingegen verschlüsseln nur die digitale Signatur. Das Lesen der Mail ist in diesem Fall also möglich und Sie müssen die Datei nicht unbedingt öffnen.

Was ist eine digitale Signatur?

  • Möglicherweise kennen Sie bereits die Signaturen, die sich am Ende einer Mail befinden können - vor allem bei geschäftlichen E-Mail-Kontakten. Diese enthalten z. B. Angaben wie den Namen einer Firma, ihre Adresse und Telefonnummer.
  • Digitale Signaturen wiederum dienen nicht zur Kontaktaufnahme, sondern dazu, die betreffenden Mails auf ihre Echtheit zu überprüfen. Dadurch soll Ihnen also bestätigt werden, dass die Mail tatsächlich von dem angegebenen Absender stammt. So soll für mehr Sicherheit gesorgt werden.

Wie öffnen Sie solche Dateien?

  • Wenn Ihnen die digitale Signatur nicht von allein angezeigt wird, müssen Sie zum Öffnen der smime.p7s-Dateien entweder etwas in den Einstellungen Ihres Mail-Programms ändern oder aber bestimmte Zertifikate herunterladen. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie in einem anderen helpster-Artikel zu diesem Thema (lassen Sie sich hier nicht von der anderen Bezeichnung der Datei irritieren).
  • Haben Sie z. B. eine Mail von einem Freund mit so einer Datei enthalten, weisen Sie diesen am besten darauf hin. War dies nämlich möglicherweise nicht beabsichtigt, könnten Sie mit dem Hinweis auf das Versehen sich und anderen den Aufwand der Entschlüsselung in Zukunft ersparen.
Teilen: