Alle Kategorien
Suche

Smart Roadster - die Batterie auf dem Prüfstand

Der Smart Roadster ist ein recht seltener Anblick auf Deutschlands Straßen, dennoch gibt es auch einige Jahre nach Produktionsende noch genügend Bastler für das Sportfahrzeug. Zu den häufigsten technischen Defekten des Autos zählt die Batterie, bei der es sich zudem um ein unübliches Modell handelt.

Die Starterbatterie im Roadster ist versteckt.
Die Starterbatterie im Roadster ist versteckt. © Peter_Radl / Pixelio

Batterie des Smart Roadsters befindet nicht am Motor

  • Der Smart Roadster ist nur als Variante mit Heckantrieb verfügbar. Dies legt den Schluss nahe, dass auch der gesamte Motorblock auf die Hinterachse platziert wurde. Die von Smart verbaute Stromquelle unterlag einer recht großen Serienstreuung, sodass viele Roadsterbesitzer bereits mehrmals Probleme mit der Starterbatterie hatten.
  • Während sich die gesamte Motormechanik im Heck des Wagens befindet, nimmt die Batterie einen Platz unter der Fronthaube ein.
  • Besonders im Winter, wenn die Autostromquelle durch Heizung und kalte Nächte besonders gefordert wird, fällt der Sportwagen gerne aus. Auch die Selbstentladung ist oftmals ein Problem.
  • Wirkliche Alternativen gibt es nur wenige, da der Einbau in den Frontkofferraum ein besonderes Maß benötigt. Es handelt sich dabei um eine Batterie mit 12 V und Maßen von 21 cm Länge, 17,5 cm Breite und einer Höhe von 17,5 cm. Dies ist etwas kleiner als normale Starterakkus.
  • Als verlässliche Alternative gilt unter Smart-Fahrern die Moll-Starterbatterie mit der Typenbezeichnung "830046". Diese passt ohne Modifikationen direkt in den Roadster-Kofferraum.

Die Starterbatterie im Roadster frei legen

  1. Der Austausch der Batterie im Smart Roadster unterscheidet sich durch die Verkleidung im Frontkofferraum etwas vom normalen Ablauf. Schalten Sie den Motor aus und ziehen Sie den Schlüssel aus dem Zündschloss. Achten Sie vor dem Öffnen der Fronthaube auch darauf, dass eventuell vorhandene elektrische Verbraucher ausgeschaltet sind.
  2. Öffnen Sie nun die Fronthaube. Sie benötigen einen Schlitzschraubenzieher oder eine Münze (etwa ein 20 Cent Stück), um die vier silberfarbenen Schaubverschlüsse am Rand der Kofferraumwanne zu öffnen. Zwei befinden sich im vorderen und zwei im hinteren Bereich der Verkleidung.
  3. Nun können Sie die Wanne entfernen und die Batterie freilegen. Nun können Sie wie gewohnt die Batterie abklemmen und wechseln.
Teilen: