Alle Kategorien
Suche

Singer Symphonie 2 - Wissenswertes zu dieser Nähmaschine

Die Singer Symphonie 2 ist eine robuste und eher simple Nähmaschine, die aber alle wichtigen Funktionen hat, die eine Nähmaschine haben sollte. Obwohl es nur wenige Nähfüße gibt, können Sie damit nahezu alles nähen.

Das Meiste geht bei der Symphonie 2 mit einem Nähfuß.
Das Meiste geht bei der Symphonie 2 mit einem Nähfuß.

Wichtige Funktionen der Singer Nähmaschine

  • Die Symphonie 2 ist eine reine Freiarmnähmaschine. Das ist von Vorteil, wenn Sie zum Beispiel geschlossene Teile wie einen Ärmel versäubern wollen, aber etwas schwieriger, wenn Sie große lange Nähte wie zum Beispiel an Gardinen nähen wollen.
  • Die vielen Stiche der Singernähmaschine können auch als Zierstiche verwendet werden, wenn Sie diese mit einem Garn in einer Kontrastfarbe zum Stoff ausführen. Schauen Sie sich den Muschelkantenstich an, damit können Sie Kanten versäubern und gleichzeitig verschönern. Einen Bilderstich hat die Nähmaschine aber nicht.
  • Als Faustregel gilt, dass Sie den Gradstich nehmen, wenn Sie unelastische Stoffe zusammennähen. Der größte Stich wird dabei nur zum Heften verwendet, weil Sie diesen recht leicht wieder lösen können.
  • Der Zickzackstich dient zum Versäubern von Schnittkanten. Aber dafür gibt es bei der Symphonie 2 einige Stiche, die schöner sind bzw. Sie in einem Zug nähen und versäubern können. Technisch gesehen ist der Zickzackstich die Voraussetzung für diese Stiche. Wenn Sie Applikationen aufnähen wollen, ist der Zickzackstich (kleine breite und enge Stiche) auf jeden unverzichtbar.
  • Wenn Sie Elastisches an Unelastisches nähen wollen, zum Beispiel ein Gummiband aufnähen möchten oder wenn Sie zwei elastische Stoffe aneinandernähen wollen, brauchen Sie die Elastikstiche. Die Stiche dehnen sich mit dem Stoff, so vermeiden Sie, dass der Nähfäden reißt, wenn die Stoffe gedehnt werden.

Nähfüße der Symphonie 2

Den Fuß, den Sie bei der Singer Symphonie 2 am häufigsten verwenden werden, ist der Universalnähfuß. Diesen können Sie fast immer an der Maschine lassen - bis auf 2 Ausnahmen.

  • Reißverschlüsse sollten Sie nur mit dem Reißverschlussnähfuß annähen, denn dieser ist so etwas wie ein "halber" Universalnähfuß. Nur so können die eine Naht knapp neben den Zähnchen des Reißverschlusses setzen und diesen während des Nähens öffnen und schließen. Nur wenn Sie den Reißverschluss beim Nähen betätigen können, ist es möglich, diesen exakt einzusetzen.
  • Die andere Funktion ist das Anfertigen von Knopflöchern. Das geht nur, wenn Sie den Knopflochfuß verwenden, denn dieser hat spezielle Markierungen, die Sie als Anhaltspunkte brauchen. Außerdem ist es sinnvoll, dass dieser Fuß den Bereich des Knopfloches nicht verdeckt. 

Mit der Singer Symphonie können Sie also alle Arbeitsschritte, die beim Nähen anfallen, bequem und einfach erledigen.

Teilen: