Alle Kategorien
Suche

SF2 über Sat empfangen - Hinweise

Es ist nicht ganz einfach, den Sender SF2 über Sat zu empfangen. Wenn Sie in Baden-Württemberg wohnen, sollten Sie über Alternativen nachdenken. Alle anderen müssen einige Vorleistungen erbringen, um den Schweizer Sender sehen zu können.

Sie brauchen einen größere Satellitenanlage, um den Sender zu empfangen.
Sie brauchen einen größere Satellitenanlage, um den Sender zu empfangen.

SF2 auf anderen Wegen empfangen

  • Sofern Sie im Bereich des Kabelanbieters KabelBW wohnen, sollten Sie überlegen, ob Sie sich an das Kabelnetz anschließen lassen. In dem Fall können Sie auch SF2 empfangen.
  • Im südlichen Teil von Baden-Württemberg können Sie das Programm auch über eine terrestrische Antenne sehen.

So geht es über Sat

  • Sie brauchen einen Parabolspiegel von mindestens 80 cm Durchmesser, um einen regensicheren Empfang zu haben. Bei einem Dual-Feed-System wären bei einem Anschluss 90 cm sinnvoll, wenn mehrere den Anschluss nutzen, sogar 120 cm. Dual-Feed ist immer dann sinnvoll, wenn Sie auch Astra empfangen wollen. Ferner wird doppelt geschirmtes Antennenkabel  (> 75 dB) benötigt. Die Maße sind wichtig, denn der Satellit hat eine schwächere Leistung als Astra, daher werden Sie mit einer Anlage für diesen Satelliten in der Regel kein SF2 empfangen können.
  • Natürlich geht es nicht ohne DVB-S-Receiver. Dieser muss über einen eingebauten Viaccess-Decoder oder ein Steckplatz für das Viaccess-CA-Modul verfügen. Es sollte ein Software-Update via Satellit OTA (over the air) möglich sein und mindestens zwei Scartbuchsen, ein Audioausgang analog und eine RS-232- oder USB-Schnittstelle für Software-Updates vorhanden sein. Ferner sind ein Dolby-Digital-Ausgang, HDTV-Kompatibilität und eine HDMI- (oder VDI-) -Schnittstelle sinnvoll. Wenn Sie die Doppelempfangsanlage nutzen wollen, muss der Receiver auch über DISEqC verfügen.
  • Damit können Sie aber noch kein SF2 empfangen, denn das Programm ist verschlüsselt. Sie brauchen noch eine Sat-Access-Karte, diese können Sie aber nur bekommen, wenn Sie Schweizer sind.
  • Richten Sie die Antenne auf den Satellit Hot Bird 13B, dieser ist in der Position 13° Ost. Die Frequenz ist 12,399 GHz. Der Transponder muss auf 85 und die Polarisation auf horizontal stehen. Die Symbolrate ist 27500 und FEC 3/4. Falls Sie den Receiver in der Schweiz gekauft haben, ist er meist schon vorprogrammiert, dann muss nur die Antenne entsprechend ausgerichtet werden.
  • Schauen Sie auf die Rückseite Ihrer Sat-Access-Karte. Ab Version 4.0 ist die Karte bereits freigeschaltet. Bei älteren Karten können Sie einen Austausch oder eine Freischaltung beantragen.

Sie sehen, es ist also möglich, den Sender auch über Satellit zu empfangen, sofern es einen Schweizer Bürger gibt, für den Sie diesen empfangen.

Teilen: