Alle ThemenSuche
powered by

Selbstlaute und Mitlaute in der Grundschule üben - so geht's

Schon in der ersten Grundschulklasse lernen Schulkinder das ABC und in der zweiten beginnen sie, Selbstlaute von Mitlauten zu unterscheiden. Bis zur 7./8. Klasse gibt es so viel über Vokale (Selbstlaute) und Konsonanten (Mitlaute) zu lernen, dass es zweckmäßig ist, wenn die Kinder die Unterschiede zwischen beiden in den ersten Jahren gut gelernt haben.

Weiterlesen

Kinder lernen die Selbst-und Mitlaute mit dem ABC.
Kinder lernen die Selbst-und Mitlaute mit dem ABC.

Kinder lernen in der Grundschule das ABC

  • In der ersten Klasse der Grundschule, kommt viel Neues auf die Kinder zu. Sie beginnen ihre Konzentrationsfähigkeit auszuweiten, sich auf Lehrstoff und verschiedene Lehrpersonen einzulassen u.v.m. Fächer wie z.B. Mathematik bringen viele logische Erklärungen mit sich, was im Deutschunterricht nicht immer möglich ist, denn die deutsche Rechtschreibung und Grammatik sind nicht nur äußerst umfangreich, sondern hin und wieder verwirrend.
  • Kinder sollten nur Schritt für Schritt an Verben, Adjektive, Nomen, Deklinationen, Zeitformen usw. herangeführt werden, sonst kann es schnell zu Missverständnissen kommen. Kinder in der Grundschule lernen gerne und relativ schnell, wenn der Stoff plastisch und einleuchtend vermittelt wird. Insofern ist es sinnvoll, die Selbstlaute und Mitlaute erst zu vermitteln, wenn das ABC gut bekannt ist.
  • Vielleicht stellen die Kinder dabei selber fest, dass es auch Umlaute (ä, ü,), lange Vokale (Aal, See), kurze Vokale ( Ball, hoffen), doppelte Mitlaute (Mutter, Suppe) und einfache Mitlaute (etwas, steht) gibt. In dem Moment ist es früh genug, auf all diese verschiedenen Formen einzugehen, wie z.B. darauf, dass in der deutschen Grammatik bedeutungstragende Worte (Nomen, Adjektive und Verben)  in der Regel aus drei Buchstaben bestehen, mit Ausnahme der Worte Öl und Ei. So kommt es, dass Worte, die nur aus einem Vokal und Konsonanten bestehen, wie z.B. Al, einen zweiten Vokal erhalten und zum Aal werden.
  • Verschieben Sie Erklärungen, wie z.B., dass nach einem kurzen Vokal ein doppelter Konsonant folgt (Essen, Tonne), so lange hinaus, bis die Kinder sicher in der Lage sind, Selbstlaute und Mitlaute zu unterscheiden.

Lehren Sie Kinder, was Selbstlaute sind

  • Selbstlaute sind, wie der Name schon sagt, Laute, bei deren Artikulation nur der Laut selber deutlich zu hören ist. Selbstlaute werden mit dem lateinischen Wort "Vokale" bezeichnet, was übersetzt „tönender“ bedeutet. Dies ist sehr wichtig und einprägsam. Erklären Sie den Kindern, dass man einen Vokal klar und deutlich singen kann. Gehen Sie einmal das Alphabet durch. Keiner der ABC-Buchstaben wird so deutlich zu singen sein, wie die Buchstaben a - e - i - o - u.
  • So können Sie mit Kindern die Selbstlaute aus dem Alphabet herausfiltern. Vertiefen Sie diese Übungen, zum Beispiel mit Malaufgaben. Lassen Sie die Kinder Gegenstände aufmalen, in denen Vokale auftauchen: Ameise, Esel, Igel, Ofen, Uhu oder  Vase, Berg, Kind, Mond, Blume. Bitten Sie die Kinder, die Worte unter die Bilder zu schreiben und die Vokale zu unterstreichen. Gestalten Sie Arbeitsblätter, auf denen einfache Worte ohne ihre Vokale geschrieben stehen. Bitten Sie die Kinder, die Vokale einzusetzen.
  • Damit die Kinder sich die Vokale leicht merken können, geben Sie ihnen einen Merksatz mit auf den Weg: „Denkt Euch, Ihr würdet einen Brief schreiben. An wen soll der Brief gehen?“: „An einen Igel oder Uhu“  

So erkennen Kinder die Mitlaute

  • Die Mitlaute sind alle Buchstaben bis auf die fünf Vokale (b, c, d, f, g, h, j, k, l, m, n, p, q, r, s, t, v, w, x, y, z). Lateinisch werden sie "Konsonanten" genannt, was aus den Worten „con“ (mit) und „sonare“(tönen) abzuleiten ist. Das bedeutet, dass Konsonanten, anders als Vokale, nicht eindeutig klar klingen. Bei Konsonanten schwingt immer ein zweiter Buchstabe mit. Wenn man Kindern in der Grundschule die Mitlaute deutlich vorsagt, also „l“, „m“, „n“, ist der Unterschied schwer zu erkennen. Spricht man jedoch das ABC einmal durch, hört man deutlich: „el“, „em“, „en“ usw. heraus.
  • Üben Sie mit Grundschulkindern die Mitlaute durch das Buchstabieren. Schreiben Sie z.B. „Mehl“ an die Tafel. Zählen Sie gemeinsam mit den Kindern das ABC auf, um bei den passenden Buchstaben zu stoppen: „ EM“, „E“, „Ha“, „EL“.  Bevor Sie das „EM“ an die Tafel schreiben, fragen Sie die Kinder, welche Buchstaben sie bei der Aussprache hören: „E und M = EM“. Fordern Sie die Kinder auf, das „EM“ zu singen. Anschließend lassen Sie die Kinder das „A“ singen. Kreieren Sie mit dem „A“ eine kleine Melodie. Sicher werden die Schüler feststellen, dass diese Melodie sich mit einem „EM“ nicht singen lässt. Stellen Sie die Vokale immer wieder den Mitlauten gegenüber.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Ähnliche Artikel

Die Mitlaute sind eindeutig in der Überzahl.

Welche Buchstaben sind Mitlaute?

Welche Buchstaben Mitlaute sind oder woran sich Selbstlaute erkennen lassen, ist recht einfach. Da die Mitlaute die größere Gruppe ausmachen, können auch die Selbstlaute …

Es klirrt und schwirrt - ein effektvolles "rr"

Wörter mit doppeltem Mitlaut rr - Beispiele

Nicht nur zu Übungszwecken, z. B. in Diktaten, sondern manchmal auch in Rätseln oder Wortspielen werden Wörter mit doppeltem Mitlaut gesucht, beispielsweise "rr". Dafür gibt es …

Das Deutsche ist eine recht vokalreiche Sprache.

Vokale Deutsch - Informatives

Die deutsche Sprache - wie die meisten anderen Sprachen auch - besteht aus Vokalen und Konsonanten. Welche das jeweils sind, ist leicht zu entscheiden, wenn Sie den Laut …

Lesenlernen leicht gemacht

Vokale und Konsonanten - so lernt Ihr Kind lesen

Manche Kinder tun sich beim Lesen in den ersten Schuljahren etwas schwer. Vor allem die Unterscheidung von Vokalen und Konsonanten macht Probleme. Mit etwas Übung kommt aber jedes Kind klar.

AEIOU sind Vokale.

Wie nennt man AEIOU?

Im Alphabet der deutschen Sprache gibt es fünf ganz besondere Buchstaben, nämlich AEIOU. Wie nennt man diese Buchstaben eigentlich und was zeichnet sie aus?

Der Buchstabe E gehört zu den hellen Vokalen.

Helle Vokale - Wissenswertes

In der deutschen Grammatik werden helle und dunkle Vokale unterschieden. Was es damit auf sich hat, verrät Ihnen der folgende Artikel.

Schon gesehen?

Mehr Themen

Die Grundstruktur einer Sprache verbirgt sich in der Grammatik.

Grammatik - Definition

Jeder von uns kennt das süße Phänomen des Fremdsprachenlernens: Die Grammatikfehler. Gerne schleichen sie sich zum Beispiel bei den Verbkonjugationen oder bei der …

Auswendig lernen - Tipps & Tricks

Auswendig lernen - Tipps & Tricks

Ob in der Schule, an der Uni, für die Goldene Hochzeit der Eltern – auswendig lernen begleitet einen das ganze Leben hindurch. Vielen fällt es nicht leicht, sich Gedichte, …

Der Koeffizient stellt einen Faktorausdruck dar.

Koeffizient in Mathe - Bedeutung und Verwendung

Ein Koeffizient hat, je nach Wissenschaft, eine andere Bedeutung. In der Mathematik wird Koeffizient als Faktor bei einer Multiplikation verwendet. Er kann eine Variable, eine …

So berechnen Sie Wurzeln mit dem Taschenrechner.

Taschenrechner - mit Wurzel rechnen Sie so

Wenn Sie in der Schule, der Universität oder im Beruf verschiedene Aufgaben oder Funktionen berechnen müssen, bei denen auch Ausdrücke mit einer Wurzel vorkommen, können Sie …