Alle Kategorien
Suche

Schwingschleifer bei Rigips-Platten verwenden - so geht's

Schwingschleifer sind sehr gut geeignet, um Hölzer verschiedener Härte oder Metalle plan zuschleifen und für das Lackieren vorzubereiten. Für den Einsatz an Rigips-Platten sind Schwingschleifer nicht gedacht, aber man kann alles auch anders einsetzen, als der Hersteller dies ursprünglich geplant hat.

So schleifen Sie Wände plan.
So schleifen Sie Wände plan.

Was Sie benötigen:

  • Staubabsaugung
  • Staubschutz für Mund, Nase und Augen

Probleme beim Gips-Schleifen mit dem Schwingschleifer

  • Generell tritt beim Schleifen von Gips, egal ob mit Schwingschleifer oder anderen Geräten das Problem auf, dass große Mengen feiner Staub entstehen. Die im Heimwerkerbereich übliche Stauabsaugung mithilfe von einem Haushaltsstaubsauger kommt da schnell an ihre Grenzen. Der Staub passiert den Staubsauger entweder nahezu ungehindert oder er verstopft diesen.
  • Die Staubabsaugung bei Schwingschleifern ist für die großen Mengen feinen Staubs, die beim Schleifen von Rigips anfallen, nicht geeignet, meistens entstehen große Schwaden feinsten Staubs. Schwingschleifer sind in der Regel diesem feinen Staub nicht gewachsen, dieser setzt sich in die Lager des Motors oder verstopft auch nur die Lüftungsschlitze - der Schwingschleifer erleidet den Hitzetod. Unterschätzen Sie den feinen und weichen Staub von Gips nicht. Ein Lager, das mit Gips zugesetzt ist, kann sich nicht mehr frei drehen und frisst fest.
  • Ein weiterer Nachteil von Schwingschleifern ist, dass der feine Staub zwischen Schleifblock und Gipskartonplatte nicht ausreichend entfernt wird, und Sie statt die Wand zu schleifen, nur mit dem Staub über die Wand rutschen.

Schleifen von Gipskartonplatten

  • Überlegen Sie, wie viel Schliff wirklich notwenig ist, denn wenn die Wand hinter Fliesen oder dicken Tapeten verschwindet, ist ein Feinschliff und damit ein Schwingschleifereinsatz überflüssig. Soll dagegen nur gestrichen werden oder mit einer dünnen Tapete tapeziert werden, sieht es anders aus.
  • Normalerweise baut man mit diesen Patten, um eine plane Fläche zu bekommen, die man weder spachteln noch schleifen muss. Lediglich die Nahtstellen, oder an Ecken muss zusätzlich gespachtelt werden. Ziehen Sie die Spachtelmasse - so gut es geht - sauber mit dem Spachtel ab, das spart späteren Schwingschleifereinsatz.
  • Üblicherweise werden Wände mit einem Gerät geschliffen, das Schleifgiraffe genannt wird. Diese verfügt über eine gute Staubabsaugung und Schleifmedien, die für das Schleifen von Gips, auch Rigips-Platten, geeignet sind. Wenn Sie nur gelegentlich etwas in diesem Bereich schleifen müssen, können Sie sich mit Schleifgitter und Schwingschleifer behelfen.
  • Schleifen Sie mit dem Schleifgitter von Hand vor, mit diesem ist ein großzügiger Abtrag möglich, wenn Sie in kreisenden Bewegungen ohne zu großen Druck arbeiten. Für den Feinschliff kann ein Schwingschleifer gute Dienste leisten. Tragen Sie bei den Arbeiten eine Staubmaske.

Gehen Sie davon aus, dass jede Schleifmaschine, die nicht extra für den Einsatz im Bereich Putz und Gips konzipiert ist, über kurz oder lang erheblichen Schaden nehmen wird. Dabei ist es müßig darüber zu diskutieren, ob man lieber ein paar billige Schwingschleifer verbrauchen soll, oder hofft, dass eine teure Maschine den Belastungen länger gewachsen ist, wenn Sie zum Preis eines billigen Schwingschleifers ein geeignetes Gerät für einen Tag leihen können.

Teilen: