Alle Kategorien
Suche

Schweinsspaltleder richtig pflegen

Das glatte, weiche Schweinsleder ist sehr beliebt, da anschmiegsam und atmungsaktiv. Schweinsspaltleder ist dünner, da ja nur ein Teil des Leders verwendet wird. Das macht es zu einem idealen Material für Kleidung, Sie müssen es aber gut reinigen und pflegen.

So pflegen Sie Lederkleidung.
So pflegen Sie Lederkleidung.

Was Sie benötigen:

  • Lederreinigungsmittel/Lederseife
  • Reinigungsgummi
  • harte Bürste, Metallbürste
  • Feinwaschmittel/Haarshampoo
  • Lederpflegespray

Das muss bei Schweinsspaltleder immer beachtet werden

  • Da es immer auf die Art der Gerbung und der Färbung ankommt, müssen Sie grundsätzlich immer auf die Pflegehinweise achten, die vom Hersteller des Leders gegeben werden.
  • Egal welches Pflege- oder Reinigungsprodukt Sie verwenden, testen Sie es immer an einer versteckten Stelle, denn bei Leder, besonders bei Schweinsspaltleder, kann es immer zu unerwünschten Nebeneffekten wie Verfärbungen kommen.
  • Jede Reinigung entzieht dem Leder Fett und macht es spröde. Also müssen Sie nach der Reinigung für eine ausreichende Pflege sorgen.

Pflege von Schweinsleder

Schweinsspaltleder wird in der Regel offenporig verarbeitet, es gibt also keine schützende geschlossene Oberfläche. Auch sind Pflegeprodukte wie Schuhcreme völlig ungeeignet für diese Lederart:

  • Nehmen Sie Flecken von Flüssigkeiten, wie Tee oder Kaffee, so gut es geht sofort auf, indem Sie diese mit Küchenpapier aufsaugen. Vermeiden Sie es, dass Flüssigkeiten ins Leder eindringen oder gar im Leder eintrocknen. Betupfen Sie die Flecken zusätzlich mit Wasser und saugen Sie Wasser zusammen mit der färbenden Flüssigkeit mit dem Papier auf.
  • Kragenschmutz an Lederkleidung können Sie mit einer speziellen Emulsion entfernen, die es in Geschäften gibt, die Lederkleidung oder Ledermöbel verkaufen. Tragen Sie diese Mittel auf und bürsten sie etwas ein. Nehmen Sie dann die Flüssigkeit mit einem trockenen sauberen Tuch auf. Ähnlich können Sie Lederseifen verwenden, nur dass Sie diese erst mit Wasser zu einem Schaum aufschlagen müssen.
  • Besorgen Sie sich einen speziellen Gummi, um Rauleder zu reinigen. Diese sind wie große Radiergummis, die Schleifpartikel enthalten. Mit diesen können Sie Schmutz abrubbeln und dabei glänzende und speckige Stellen beseitigen.
  • Ist das Kleidungsstück komplett verschmutzt, ist es ein Fall für die Lederreinigung. Sie können das Kleidungsstück aber im Notfall auch waschen, aber bitte nur, wenn die Leiderreinigung wirklich nicht sinnvoll ist, z. B. weil das Kleidungsstück verschlissen ist. Geben Sie es in eine große Schüssel mit lauwarmem Wasser und Feinwaschmittel bzw. Haarshampoo. Drücken Sie darin das Schweinsspaltleder vorsichtig aus und wiederholen den Vorgang, bis das Wasser klar bleibt.
  • Trocknen Sie nasses Schweinsspaltleder, egal ob nach dem Waschen oder weil es im Regen nass geworden ist, immer so, dass es seine Form behält (Bügel), und nur mäßig warm. Setzen Sie es weder der Sonne noch der Ofenwärme aus.
  • Besprühen Sie nach jeder Reinigungsmaßnahme das Schweinsspaltleder mit einer Pflege für Rauleder, damit das Leder nicht brüchig wird. Sollten Sie es gewaschen haben, muss die Pflege das Leder gut durchdringen. Durchfeuchten Sie das Schweinsspaltleder mit der Pflege und lassen diese trocknen. Bürsten Sie das Leder anschließend mit einer harten Bürste wieder rau.
Teilen: