Alle Kategorien
Suche

Schwarze Seele - Erklärung

Sie haben von einer schwarzen Seele gehört oder auch gelesen, doch wirklich klar ist Ihnen nicht, was hiermit exakt gemeint ist. Zumindest wissen Sie eines: Die schwarze Seele steht für nichts Gutes.

Die schwarze Seele kann auch mit einer schwarzen Wolke verglichen werden.
Die schwarze Seele kann auch mit einer schwarzen Wolke verglichen werden.

Interpretation der schwarzen Seele

  • Viele Menschen verstehen unter der schwarzen Seele etwas Böses. Das Schwarze steht wie so oft für das Böse und Schuldige, das Weiße für das Reine und Unschuldige. Weitere Beispiele sind die sogenannte "Schwarze Magie" oder auch das "schwarze Schaf", die nicht mit positiven, sondern eher negativen Dingen assoziiert werden.
  • Unter der schwarzen Seele ist folglich ein schlechter Charakter zu verstehen - jemand, der nur Böses im Sinn hat und auch im Schilde führt. Manch einer würde behaupten, dass jene Seele von bösen Geistern besetzt ist, aber dies ist eine Glaubenssache.
  • Die Seele hat vielerlei Definitionen, doch generell steht sie für das Innenleben eines Menschen - sie wird teils der Psyche eines Menschen gleichgestellt, und wenn es sich um eine schwarze Seele handelt, dann folgen meist schlechte Taten. Die Seele wird in diesem Falle als verdorben betrachtet und oft werden jene Menschen als "böse" Menschen dargestellt.

Anregungen zur schwarzen Seele

  • Ob es die im Volksmund verstandene "schwarze Seele" nun wirklich gibt, bleibt fraglich. Offensichtlich gibt es Menschen, die andere verletzen oder anderen Schaden zufügen, doch muss die Seele deswegen komplett böse sein?
  • Es wäre zu drastisch zu sagen, dass Menschen, die sich z. B. in der Gesellschaft oder ihren Mitmenschen gegenüber nicht korrekt verhalten, eine schwarze Seele haben. Denn niemand ist von Grund auf böse - ein Mensch wird im Laufe seines Lebens geprägt, sammelt mal gute, mal schlechte Erfahrungen. Menschen machen Fehler, doch sie können auch daraus lernen.
  • Gewisse Krankheiten oder auch Störungen jeglicher Art lassen einen Menschen andersartig, gar komisch und unberechenbar erscheinen. Doch auch hier wäre es unangemessen von einer schwarzen Seele zu sprechen, da die Person gewissermaßen Opfer und auch Täter zugleich ist bzw. sein kann - manche Menschen haben sich nicht unter Kontrolle und brauchen dementsprechend Hilfe.

"Irren ist menschlich" - seien Sie deshalb vorsichtig, wann Sie den Begriff "schwarze Seele" verwenden.

Teilen: